Titel: Politik, Ethik, Kunst - III. Grenzen und Freiheit von politischer Kunst · von Larissa Kikol · S. 142
Titel: Politik, Ethik, Kunst - III. Grenzen und Freiheit von politischer Kunst , 2018
Titel: Politik, Ethik, Kunst - III. Grenzen und Freiheit von politischer Kunst

Kunst in der Informationsblase

Larissa Kikol im Gespräch

mit Roland Schappert

Roland Schappert arbeitet an der Schnittstelle analoger und digitaler Medien mit Wandmalereien, Ölbildern, Zeichnungen sowie Photomontagen, Video und Beton. 2005 erhielt er zusammen mit Michael Ebmeyer den Videonale-Preis 10 im Kunstmuseum Bonn. Von 2007 bis 2010 war er Gastprofessor für Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Das Gespräch zwischen Schappert und Kikol führt von Schapperts eigenen Arbeiten, in denen oft eigenartige Schriftformen bzw. Botschaften als Bildmotive fungieren zu Fragen über Kommunikationsmechanismen in der Kunst, den sozialen Medien und in der Politik. Bedient sich Donald Trump der Strategien der Avantgarde-Künstler oder derer der Kunsthandwerker? Und was sagen Rankings, Bestsellerlisten und Likes über Werte, Werke und Bewertungen aus?

Larissa Kikol: Herr Schappert, in Ihrem Werk spielt Schrift eine große Rolle. Viele Arbeiten bestehen sogar nur aus Wörtern und Sätzen. Glauben Sie nicht mehr an die Aussagekraft von künstlerischen Bildern?

Roland Schappert: Wir leben ja schon länger in einer Zeit, in der unaufhörlich behauptet wird, Schrift und Text würden immer mehr durch Bilder sowie Videos, durch gesprochene und getwitterte Worte und nun bald auch durch Virtual und Augmented Reality ersetzt. Auf der einen Seite bietet ja gerade die bildende Kunst die Möglichkeit, Schrift und Text bildlich zu inszenieren und aus der Zeit in den Raum zu verlegen. Bei vielen Wandmalereien und den neuen Simulationen der Betongravuren und Betonreliefs wie IN FREIHEIT DENKT MAN FREIHEIT ANDERS werden die Buchstaben zu Zeichen. Die Botschaft ergibt sich nicht durch plakatives…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Larissa Kikol

Weitere Artikel dieses Autors