Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse · von Jürgen Raap · S. 15
Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse , 2002

In einer Zeit, in der auch der Kunstbetrieb eine Überfülle an Informationen produziert, fällt dem Kritiker die Rolle des Multiplikators zu, der dem einzelnen Künstler zur Differenzierung gegenüber den Mitbewerbern auf dem Markt verhilft. Der Journalist wird zum verlängerten Arm der PR-Agenturen. “ Zwischen Meinungsmacht und Mediendienst – Ermittlungen in Sachen Kunstkritik“ist der Titel eines Kritikersymposions während der ART COLOGNE. Uta M. Reindl und die „Kritikerinitiative Rheinland/Freies Rheinland e.V.“ erwarten am 1. und 2. November 2002 rund 80 Kunstjournalisten und Publizisten zur Diskussion über ihr Selbstverständnis als Kritiker, über ihre Erfahrungen mit den PR-Strategien von Museen und über die neuartigen Kooperationsformen von Kultur und Wirtschaft. Als Teilnehmer oder Referenten sind eingeladen: Patricia Bickers, Cathérine David, Silvia Eiblmayr, Sabine B. Vogel, Amine Haase, Elisabeth Lebovici, Kobena Mercer Marius Babias, Hanno Rauterberg, Allan Sekula, Christoph Blase, Diedrich Diederichsen, Matthias Flügge, David Galloway und Jörg Heiser. Veranstaltungsort ist der Kleine Auensaal der KölnMesse (jeweils 11-18 Uhr).

Auch in diesem Jahr organisiert das „AGT – Institut für Architektur-Geschichte-Theorie“ an der Universität Wuppertal wieder ein Symposion. Im Von-der-Heydt-Museum wird am 5. und 6. Dezember 2002 über „Einprägsame Architekturen für temporäre Orte“ diskutiert. Es geht um Ausstellungspavillons, Notunterkünfte, Fertighäuser, Filmarchitekturen etc. Zielvorgabe: Man will man eine „imaginäre Typologie der außerordentlich heterogenen Architekturgebilde temporärer Natur“ erarbeiten. Kontakt: agt@uni-wuppertal.de.

Die Kunst der siebziger Jahre: Eine Dekade zwischen Performance Art und Spurensuche, Minimal Art und „Transavantgardia“. Das Symposion „Art of the Seventies“ im Museum für zeitgenössische Kunst von Boreaux widmet sich zwei Zeitspannen: Jener von 1967 bis 1975 und der darauffolgenden…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang