Ausstellungen: St. Gallen , 2016

The Dark Side of the Moon
Das Abgründige in der Kunst von Albrecht Dürer bis Martin Disler

Kunstmuseum St. Gallen
09.07. – 23.10.2016
von Dominique von Burg

Eine Frau in schwarzem Latexoverall kriecht am Boden umher, um ihn aufzunehmen, verwischt aber nur rotgefärbtes Wasser. Anschliessend deckt sie einen Tisch mit Tellern, fischt aus ihrer Jacke rohe Fleischteile, zerschneidet diese mit einem langen Messer in kleine Stücke, legt sie auf die Teller und serviert diese dem Publikum. Die verstörende Performance von Mona Hatoum (*1952) ist in der Videoarbeit „Variation on Discord and Divisions“ (1984) dokumentiert.

Die palästinensisch-britische Künstlerin ist eine gewichtige Stimme in der eindringlichen Ausstellung über gesellschaftliche, politische und existentielle Abgründe. Unter dem Titel „The Dark Side of the Moon“ – in Bezugnahme auf eine Textzeile aus dem Konzeptalbum von Pink Floyd von 1973 – sind Werke aus den 80er-Jahren mit Gegenwartskunst, aber auch mit Altmeistergrafik kombiniert. Sie fächert ein beeindruckendes, weit verzweigtes Panorama gesellschaftlicher Verwerfungen und menschlicher Abgründe auf und ist hochaktuell. Mit dem Thema wird ein Rahmen gesetzt, in dem die Kunstwerke in einem intensiven atmosphärischen Ambiente ihre eigene Wirkmächtigkeit entfalten können. Der Betrachtende fühlt sich unmittelbar an die omnipräsenten Gewalts- und bedrohlichen globalen Kriegsszenarien gemahnt.

„Terrorizer“ schreit es in tropfenden knall-roten Gothic-Lettern, die auf der obersten Leiste eines Holzgerüsts angebracht sind, dem Publikum entgegen. Darunter sind ellipsoide, grauschwarze Schilder aufgereiht und mit Begriffen wie „World Downfall“, „Injustice“, „Enslaved by Propaganda“ oder „Fear of Napalm“ beschriftet. Diese eigentlich werbestrategische Aufmachung spielt auf Themen in der Ausstellung an. Der französische Künstler Damien Deroubaix (*1972) sampelt aus…



Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Dominique von Burg

Weitere Artikel dieses Autors