vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Magazin: Publikationen · von Johannes Lothar Schröder · S. 456 - 457
Magazin: Publikationen , 1999

Universeller Anspruch

Performance. Live Art Since the 60s

Das neue Buch von RoseLee Goldberg über „Live Art“ setzt genauso wie ihr vor 20 Jahren erschienenes, heute als Standardwerk angesehenes Buch einen Zeitrahmen, der damals die Zeit seit dem futuristischen Manifest 1909 umfaßte und heute grob in den 60er Jahren beginnt, womit schon signalisiert wird, daß das Thema dieses Buches nicht präzise umrissen werden kann. Das hindert Goldberg nicht, mit dem Titel „Performance“ einen universellen Anspruch zu erheben, was durch die Aufmachung und das nahezu quadratische Format des fadengehefteten Bandes mit 332 Abbildungen unterstrichen wird.

Einem kurzen Vorwort von Laurie Anderson, die als Kronzeugin der Autorin eine Art Authentizitätsurkunde ausstellt, folgt eine essayistische Bestandsaufnahme der Themen sowie künstlerischen und wissenschaftlichen Vorgaben. Sechs Kapitel mit kurzen Texten und einer Vielfalt von Abbildungen schließen sich an. Im einzelnen sind sie 1. über Performance, Politik und Leben („real life“); 2. über Theater, Musik und Oper; 3. über den Körper, was Ritual, „living sculpture“ und inszenierte Fotografie umfaßt; 4. über Identitäten, einschließlich Feminismus, Kulturen und Sexualität; 5. über Tanz und 6. über Video, Rock ´n´ Roll und Sprechstücke. Der Band ist mit einem Index versehen und wird durch eine Chronologie, Kurzbiografien und einer Bibliografie, die jeweils extrem ausgedünnt sind, abgerundet.

Der Ton des einführenden Essays schwankt zwischen Begeisterung und Überdruß über die unendliche Fülle von Material und Beziehungen, die im Zuge der Konzept-Kunst seit den 70er Jahren durch Performances und die mit ihnen angeregten Diskurse aufgestöbert und zugänglich gemacht wurden. Angesichts der Verwicklungen und Überschneidungen von Performances mit anderen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

von Johannes Lothar Schröder

Weitere Artikel dieses/r Autors*in