Magazin: Bücher · von Ursula Maria Probst · S. 409
Magazin: Bücher , 2004

Zeugnisse der Entwurzelung

Welche Bedeutung die dokumentarische Fotografie für den Soziologen Pierre Bourdieu während seiner Forschungsaufenthalte zwischen 1956 und 1961 in einem von politischen und ökonomischen Umwälzungen erschütterten Algerien hatte, zeigt die jüngste Publikation der Camera Austria durch bisher unveröffentlichtes Bildmaterial. Pierre Bourdieus Forschungen in Algerien tragen die Züge einer Initiationsreise und bewirken einen detailreichen Sozialdokumentarismus. Yvette Delsaut schrieb über Bourdieu, dass ihm Algerien ermöglichte, sich selbst zu akzeptieren. Den verstehenden Blick des Ethnologen mit dem er Algerien betrachtete, konnte er auf sich selbst anwenden und damit gleichzeitig die Problematik des entwurzelten Intellektuellen thematisieren. Diesem legitimen subjektiven Zugang befindet sich der objektive Blick eines ethnologischen Forschers gegenüber. Den bisher zum Großteil unveröffentlichten Fotografien sind ein Gespräch mit Pierre Bourdieu und im Kapitel ‚Ökonomie des Elends’Passagen aus den Publikationen ‚Le Déracinement‘ und ‚Travail et travailleurs en Algérie‘ in deutsch hinzugefügt.

Als Zeitzeuge dokumentierte Pierre Bourdieu, welchen ökonomischen und soziologischen Wandel der Unabhängigkeitskrieg in der Beziehung zwischen den Angehörigen der beherrschten, aber auch herrschen- den Kaste auslöste. Eine Folgeerscheinung dieses Krieges war die Binnenmigration, die zur Einrichtung von Umsiedlungslagern, den sogenannten ‚Centres de regroupement‘ führte, die zu Brutstätten des Elends wurden. Bourdieu beschrieb, wie sich aus den Elendsvierteln eine ‚Ökonomie des Elends‘ entwickelte, die aus einem Minimum heraus das soziale Überleben sicherte. Anstelle der agrarischen Gesellschaftsstruktur, die tief in Traditionen verwurzelt war und noch stark mit der Logik des Tauschens und mit dem Prinzip der Ethik der Brüderlichkeit verbunden war, trat eine Vielzahl von bindungslosen und entwurzelten Individuen. Interessant erscheint in diesem Zusammenhang, wie…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Ursula Maria Probst

Weitere Artikel dieses/r Autors*in