Ausstellungen: Bonn · von Renate Roos · S. 374
Ausstellungen: Bonn , 2000

Renate Roos

4:3 – Fünfzig Jahre italienisches und deutsches Design

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, 30.6. – 12.11.2000

4:3 lautet das Ergebnis eines der spektakulärsten Spiele in der Fußballgeschichte – das Viertelfinalspiel Italien gegen Deutschland während der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko.

30 Jahre später avanciert das Spielergebnis zum Ausstellungstitel in der Kunst- und Ausstellungshalle in Bonn: „4:3 – Fünfzig Jahre italienisches und deutsches Design“.

Neben der unterschwelligen Botschaft: „alle Stardesigner sind im Grunde ihres Herzens Kinder geblieben, die spielerisch die Welt verbessern“, zeichnet die Ausstellung Entwicklungen und Einflüsse, aber auch Konkurrenz in der Designgeschichte beider Länder nach.

Gleich zu Beginn der Schau dreht sich das Karussell der italienischen Traumfabrik Alessi. Statt bunter Holzpferde hüpfen hier die glänzenden Wasserkessel der Stardesigner Richard Sapper, Michael Graves und Philippe Starck auf und ab. Bei Alessi drehen sich die Formen eben nicht ausschließlich um ihre Funktionen, sondern sind Ausdruck der kreativen Ideen und Lebenslust ihrer Designer. In unmittelbarer Nähe und direktem Gegensatz dazu ragt die Insel funktionaler Klarheit und Nüchternheit des deutschen Produktdesigners Dieter Rams empor. Für den langjährigen Chefdesigner der Firma Braun bedeutet gutes Design so wenig Design wie möglich. Trugen die Braun-Geräte nüchterne technische Modellbezeichnungen, wie „TS 45“, einem rechteckigen Tuner von Dieter Rams, so nannte Ettore Sottsass seine Reiseschreibmaschine für Olivetti liebevoll „Valentine“. Nüchterne Funktionalität kontra verspielte Individualität bedienen bis heute die Klischees beiden Länder.

Den persönlichen Kontakten von Michael Erlhoff, Ausstellungskurator, und Volker Albus, seines Zeichens Architekt und Designer, ist es zu verdanken, dass alle Designer, Designgruppen und Firmen ihre Präsentationsflächen selbst gestalten; einzige Spielregel:…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang