vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: Luzern · von Christoph Schenker · S. 382 - 383
Ausstellungen: Luzern , 1992

Christoph Schenker
Abigail Lane,

Cathy de Monchaux,
Vincent Shine

Kunsthalle Luzern, 22.8. – 20.9.1992

Seit vor ein paar Jahren Absolventen des Goldsmiths‘ College in London direkt und sehr erfolgreich in das Programm einiger Londoner Galerien aufgenommen wurden, ist dieses Ausbildungsinstitut in die Mitte des Interesses sowohl von (angehenden) Kunststudenten als auch von Kunstvermittlern gerückt. Der Großteil der heute international bekannten jüngsten Künstler Großbritanniens hat den BA- oder MA-Degree am Goldsmiths‘ College gemacht. In der Tat verfügt diese relativ chaotisch organisierte Akademie über die interessantesten Strukturen und Lehrkräfte, womit diejenigen etwa des viel finanzkräftigeren, doch recht konservativen Royal College sich nicht zu messen wagen dürfen. In der Zwischenzeit ist einiges geschehen. Es gibt wohl keine Kunstszene einer westeuropäischen Stadt, die von der Rezession dermaßen angeschlagen ist, wie diejenige Londons. Die in gewissem Sinne unheimlich einfältigen Erwartungen der nachfolgenden Generation von Absolventen an den Kunstmarkt laufen nun ins Leere. Doch die Energien, die sich in dieser Stadt immer wieder von neuem bündeln, finden stets ein Wirkungsfeld. Während des letzten Winters beispielsweise verstrich kaum eine Woche ohne eine Eröffnung einer Ausstellung in einem der unzähligen neugebauten leerstehenden Bürogebäude in irgendeinem Stadtteil von London. In den meisten Fällen aber handelte es sich in dem, was sich als „site specific work“ ausgab, um einen Totalausverkauf der Idee Kunst an eine gebrochene Wirtschaft.

Als Kontinentaleuropäer sieht man sich vorerst unfähig, zu schätzen, was von englischen Künstlern und Vermittlern gelernt werden könnte. Eine jede Podiumsdiskussion zum Beispiel, ob öffentlich oder nur im Kreise von Professionals, wird, welcher Anlaß auch immer ihr…



Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

von Christoph Schenker

Weitere Artikel dieses/r Autors*in