Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte · von Jürgen Raap · S. 456
Nachrichtenforum: Aktionen, Pläne & Projekte , 2002

AFFENKÄFIG

Der Hausbesitzer reagierte zunächst äusserst unwillig, als der Berliner Bildhauer Christian Hasucha ihn bat, für die Kneipe „Kindl Klause“ im Bezirk Neukölln einen zweiten Eingang anlegen zu dürfen, der durchs Fenster in den Schankraum führte. Durch diesen neuen Eingang bestieg man einen Glaskasten. Jeweils eine Person konnte in dem Käfig Platz nehmen und -glasgeschützt- das Treiben in dieser typischen Berliner Kneipe beobachten. Sechs Wochen lang waren die jeweiligen Käfiginsassen, zumeist Kunsttouristen, und die „normalen“ Kneipengäste Beobachter und Beobachtete zugleich. „Die Kunstwelt drang in die Kneipenwelt ein, wurde dort aber auch zur Schau gestellt“. Das Echo auf die Aktion war zwiespältig. Die zunächst skeptischen Stammgäste lobten schließlich die handwerkliche Perfektion des Kastens. Die „Märkische Oderzeitung“ zitiert eine gewisse Barbara, die den Aussichtskasten als „Affenkäfig“ apostrophierte. Und Schankwirt Conny war froh, als im November 2001 der Urzustand wieder hergestellt wurde: „Kunst, das sind für mich Bilder, von den Italienern oder den Holländern. Aber nicht sowas“.

POINT D’IRONIE

In einer einjährigen Zusammenarbeit mit der „documenta 11“ geben Agnès B. und Hans-Ulrich Obrist eine Zeitschrift namens „Point d’Ironie“ heraus. Jede Ausgabe wird von einem Künstler gestaltet. Für die Nr. 1 zeichnet der in Paris lebende Schweizer Künstler Thomas Hirschhorn verantwortlich. Er stellt sein Projekt für ein temporäres Denkmal vor, das dem Philosophen Spinoza gewidmet ist und einen Tag lang in der St. Annenstraat von Amsterdam aufgestellt wurde, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Ausstellung „Midnight Walkers and City Sleepers“. Hirschhorn hatte dieses Projekt 1999 im „Red Light District“ der Grachtenmetropole durchgeführt. Seinen Entschluss, die Einladung der Veranstalter anzunehmen,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang