Ausstellungen: Dortmund · von Uta M. Reindl · S. 246 - 248
Ausstellungen: Dortmund ,

Dortmund

Artists & Agents – Performancekunst und Geheimdienste

Hartware MedienKunstVerein 26.10.2019 – 22.03.2020

von Uta M. Reindl

Künstlerische und geheimdienstliche Strategien gleichen sich bisweilen doch allzu sehr. Abhör- und Ausspähmaßnahmen ließ das Zentrum für Politische Schönheit 2017 mit ihrer spektakulären Installation des Holocaust Mahnmals Bornhagen vor dem Privathaus des AfD-Politikers Björn Höcke einhergehen. Wie häufig sich Agenten der künstlerischen, vielmehr performativen Praktiken in filmischen und literarischen Fiktionen bedienen, ist bekannt. Auch spricht die aktuell debattierte EU-Regelungen zum besseren Schutz von Whistleblowern, die ihrerseits auf geheimdienstliche Oberservationsstrategien zurückgreifen, fraglos für eine Brisanz der Ausstellung im Dortmunder U.

„Artists & Agents – Performancekunst und Geheimdienste“ nennt sich sodann die Gruppenschau mit Kunst und Materialien aus Geheimdienst-Archiven, mit dem der für ein couragiertes Programm renommierte Hartware MedienKunstVerein in Dortmund seinem Namen alle Ehre macht – sogar mit recht „harter Ware“. Über die Interaktion zwischen Geheimdiensten und Performancekunst in der Zeit von 1950 bis 1990 hinaus geht es dort auch um das Potenzial von Geheimdiensten die Kunstgeschichte mitzuschreiben, nicht zuletzt um die Bedeutung von Archiven auf beiden Seiten. Dabei sah die Geheimpolizei oft aus reiner Ratlosigkeit Performancekunst als gefährlich an. Weshalb die Ausstellung wesentlich das einschlägige Beziehungsgeflecht osteuropäischer Länder mit größtenteils nie zuvor veröffentlichen Dokumenten zur Anschauung bringt, ist der Tatsache geschuldet, dass die Geheimdienst-Archive nach dem Zusammenbruch der ehemaligen Parteisysteme einsehbar geworden sind. Die vorgeführten Praktiken vorrangig autokratischer Regime der Vergangenheit jedoch dürften für heutige Demokratien weltweit ihre Gültigkeit haben.

Rund 30 Künstler – darunter auch Kollektive – tragen dazu bei, die gegenseitige Beeinflussung dieser konträren Welten vielfältig zu…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang