Dissonante Perspektiven · von Hans Ulrich Reck · S. 42 - 47
Dissonante Perspektiven ,

Dissonante Perspektiven

Eine neue Moral?

Hans Ulrich Reck

Der zeitliche Abstand zwischen der Entscheidung, über ein bestimmtes Thema zu schreiben, und der Veröffentlichung des ausgearbeiteten Textes, ist zuweilen groß. Dies nicht nur zeitlich, sondern auch bezüglich der Intensivierung einer öffentlichen Diskussion, die vielleicht in der Zwischenzeit Gewichte verstärkt oder verschoben hat. So wohl im vorliegenden Falle. An den Hochschulen, mehr den Universitäten als den Kunsthochschulen, nehmen Initiativen von unten zu, zum Diskurs nur noch zuzulassen, was einer angeblich moralisch perfektionierten und geregelten Auffassung vom sich Ziemenden entspricht. Man will Konsensbedingungen diktieren und sichern vor jeglicher Verhandlung in einem Konflikt. Inzwischen wird der Streit um Meinungsfreiheit unterhalb der Bereitschaft zu Widerstreit, Kontroversen oder gar Konflikten ausgetragen. Aber das ist nur die Oberfläche.

Wenn im folgenden über Reinigungsabsichten gegen bisherige Geistes- und Kulturgeschichte in zugespitzter Form gesprochen wird, dann ist vorauszuschicken, dass es sich um ein dialektisches Problem handelt. Die unterliegenden Motive sind komplexer als die einfachen Lösungen an der Oberfläche, die darauf tendieren, alles aus dem Kanon auszuscheiden, was nicht der wahren, kritischen Sittlichkeit entspricht, die ein universales Gewissen zu verkörpern hat, das in reiner Form beansprucht wird.

Beginnen wir also mit der etwas anderen als der üblicherweise auffallenden Seite der Dialektik: Dem ungestümen Drang vorwiegend jüngerer Menschen, sich gegen eine Geschichte der Verachtung und Unterdrückung, Eroberung und Missachtung, Diffamierung, kurzum, das von Europa historisch ausgegangene, angehäufte Elend von Krieg, Terror, Gewalt, Unterwerfung, Ausbeutung und Rassismus zu stellen.

Jugend und Radikalität

Man vernimmt die laut gewordenen Stimmen einer weltweit demonstrierenden Jugend, einer Massenbewegung erstmals nicht von Erwachsenen als…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Hans Ulrich Reck

Weitere Artikel dieses/r Autors*in