vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Gespräche mit Künstlern · von Florian Rötzer · S. 244 - 255
Gespräche mit Künstlern , 1990

Siegfried Kaden
Das Wichtigste ist immer die eigene Unsicherheit

Ein Gespräch mit Florian Rötzer

Siegfried Kaden hat, zumindest für den Außenstehenden, in seiner Malerei einen abrupten Wandel vollzogen, der symptomatisch für die postmoderne Atmosphäre zu sein scheint. Vom expressionistischen Bild, das in einer Synthese von Material und Geste aufgebaut wird, ist er übergegangen zu einem klar strukturierten Bildraum, in dem „Geschichten“ erzählt werden. Über die Hintergründe dieses Bruchs und das neue Verständnis der Malerei versucht unser Gespräch Aufschluß zu geben.

*

F.R.: Sieht man sich deine Bilder an, so fällt zunächst der Bruch auf zwischen deiner expressiven Phase und der jetzigen realistischen Orientierung. Was war der Anlaß für die Kehrtwendung?

S.K.: Vorausschicken möchte ich, daß es für mich wichtig ist, Positionen, die man einmal erreicht hat und in denen man sich sicher bewegen kann, immer wieder ad absurdum zu führen, damit ein neues Risiko entstehen kann. Dinge, Bildinhalte, Formen oder Ideen müssen immer neu überprüft werden. Wenn man beispielsweise eine Zeichnung macht, dann gelingt das einem drei Mal und beim vierten Mal nicht. Es passiert leicht, daß man etwas beherrscht. Dann macht man wie auf einer Rolle Klopapier 20 oder 30 Zeichnungen, die alle das gleiche Format haben. Wenn man etwas beherrscht, dann ist es wichtig, entweder das Medium oder das Format zu wechseln und sich so ständig neuen Schwierigkeiten auszusetzen. Kunst hat damit zu tun, daß man die eingefahrenen Sehgewohnheiten immer wieder aufbricht und überprüft.

Dem scheint doch zu widersprechen, daß viele Künstler eine Identität ausbilden, d.h. ihre Bilder wiedererkennbar sind. Und offensichtlich verlangt auch…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei