Titel: 52. Biennale Venedig · von Susanne Boecker · S. 313
Titel: 52. Biennale Venedig , 2007

Zypern
Kurator: Louli Michaelidou/Denise Robinson

„Old earth, no more lies, I’ve seen you…“

Aus 65 eingereichten Vorschlägen konnte die Kuratorin des zypriotischen Pavillons, Denise Robinson, ihre Wahl treffen. Sie entschied sich für zwei in London lebende Künstler: Haris Epaminonda und Mustafa Hulusi. Quelle der Videos und Collagen von Haris Epaminonda ist die Medienwelt der 1950er Jahre. Die Künstlerin kombiniert und collagiert Material aus Fernseharchiven oder gedruckten Magazinen zu befremdlich-vertrauten Bildkompositionen. In Kontrast dazu stehen die buntfarbigen, großformatigen Gemälde von Mustafa Hulusi. Die „Elysian Paintings“ London geborenen türkischen Zyprioten zeigen auf Zypern beheimatete Pflanzen und Früchte. Hulusi fotografierte die Motive bei seinen Reisen auf die Insel und übertrug sie dann mit Hilfe eines professionellen Illustrators in fotorealistischer Manier auf große Leinwände. Üppig, verführerisch und am Rande des Kitsches rekurrieren sie auf die Bildsprache politischer Propaganda des frühen 20. Jahrhunderts.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang