Ausstellungen: Köln , 1998

Heike Tekampe

h:min:sec

Kölnischer Kunstverein, 24.10. – 23.12.1998

Abgedunkelte Fenster in der dunklen Jahreszeit: Der Kunstverein eröffnet mit „h:min:sec“ eine Reihe von Ausstellungen, die sich des Mediums Film/Video bedienen. Die erste beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln das Phänomen Zeit im Spannungsfeld von erlebter und objektiver Zeit.

Wie kein anderes Medium hat der Film die Wahrnehmung der Zeit verändert. Die bewegten Bilder schufen nicht nur eine Form von „Realismus“, der in der bildenden Kunst bis dahin nicht möglich war, sondern entwickelten Techniken, die durch Zeitlupe, Zeitraffer, vor allem aber durch den Schnitt den Charakter der Zeit als unumkehrbare Abfolge von Ereignissen in Frage stellten.

Mit dieser „Ausstellung zur Zeit“, so der Untertitel, wird nun der Versuch unternommen, künstlerische Positionen der neunziger Jahre aufzuzeigen. Einzige historische Ausnahme ist Fred Zinnemanns berühmter Beinahe-Echtzeitfilm „High Noon“ (1952). Fast wie ein Fremdkörper wirkt dieser Oldie, der in immer noch beeindruckender Weise durch die wiederholte Einblendung der Uhr so schlicht wie gnadenlos das Fortschreiten der Minuten festhält. Ein wenig altmodisch ist – im Rahmen dieser Ausstellung – auch, daß das Ablaufen der Zeit anhand einer Geschichte mit Anfang und Ende dargestellt wird.

Einen solchen klassischen Plot, der das Vergehen von Gegenwart als gerichteten Prozeß beschreibt, sucht man in der Ausstellung vergebens. Allein die aus der Lok heraus gefilmte Jungfernfahrt des ICE von Bonn nah Berlin stellt noch – ohne künstlerischen Anspruch – eine eindeutige Verbindung von (Bewegung im) Raum und Zeit her. Die anderen Arbeiten haben damit nur das Filmen in (annähernder) Realzeit gemeinsam.

So ist in Joachim Koesters Video „Pit Music“ die Musik…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heike Tekampe

Weitere Artikel dieses Autors