Ausstellungen: Wien , 2014

Ursula Maria Probst

Lisl Ponger

»The Vanishing Middle Class«

Secession, Wien, 13.2. – 30.3.2014

Die räumlich und thematisch direkte Präsenz der Installation von Lisl Pongers Museum für fremde und vertraute Kulturen „MuKul“ im „White Cube“ der Secession ist beeindruckend. Die Ausstellungsarchitektur des „MuKul“ im Hauptraum der Secession setzt sich intensiv mit der Architektur des Hauses auseinander und bildet ein „Museum im Museum“. Gebaut wurde es aus vorhandenen Wandelementen der Secession, sodass das Format der einzelnen Teile die Dimensionen der Installation bestimmt. Die Folge ist, dass anstelle des auratisch aufgeladenen White Cubes der anspielungsreiche Entwurf von Lisl Pongers „Weltmuseum“ für eine aussterbende Mittelschicht als Rauminstallation tritt. An der Außenwand befindet sich in attackierender Graffiti-Manier der Schriftzug „Nieder mit dem Neoimperialismus!“. Lisl Ponger gelingt es, mit ihrem Museumsprojekt „The Vanishing Middle Class“ eine repräsentationskritische Auseinandersetzung mit Systematisierungsapparaten ethnologischer Museen mit hochaktuellen gesellschaftlichen und ökonomischen Fragestellungen pointiert zu verschränken.

Prozesse der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Vorstellungen des „Anderen“ und in diesem Zusammenhang auftretende Stereotypen und Aspekte bildlicher Repräsentation zählen zu den seit Jahren von Lisl Ponger intensiv bearbeiteten Themenfeldern. Das dabei erworbene Wissen und Methoden der „Rettungsethnologie“, deren Intention darin besteht, eine vom Verschwinden bedrohte Bevölkerungsgruppe möglichst facettenreich zu erfassen und zu dokumentieren, überträgt Lisl Ponger systemkritisch und mit ironischer Brechung auf ihren Darstellungsmodus der westlichen Mittelschicht als aussterbende Spezies. Besonders was deren Statussymbole wie Handykult oder asiatische Imitationen von Luxusartikeln anbelangt, findet sie in ihrer Zusammenstellung originelle Kombinationen.

Die Ausstellung zum Verschwinden der Mittelschicht strukturiert sich durch Überschriften wie „Der Aufstieg der westlichen Mittelschicht“, „Die Mittelschicht in Gefahr“…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Ursula Maria Probst

Weitere Artikel dieses Autors