Titel: Pläne - Projekte - Perspektiven · S. 204
Titel: Pläne - Projekte - Perspektiven , 1990

Museum Van Hedendaagse Kunst Gent

Hofbouwlaan, B-9000 Gent
0032/91/2211703

Jan Hoet

Ausstellungs- und museumspolitische Perspektiven der nächsten zwei bis drei Jahre wären nicht angemessen darzustellen, wollte man auf die Rückkopplungen und Anregungen bzw. Impulse verzichten, die sich durch die Vorbereitungen auf die kommende „documenta“ ergeben. Unter dem Zeitdruck des Redaktionsschlusses konnte leider kein direktes Interview mehr mit Jan Hoet geführt werden. Zur Skizzierung seiner Position stellte er das Vorwort zu seinem jüngsten Projekt „Ponton Temse“ in einer Kleinstadt im Schnittpunkt von Antwerpen, Gent und Brüssel zur Verfügung, wo in diesem Sommer Installationen und Ausstellungen in Kulturräumen und öffentlichen Gebäuden gezeigt wurden – an insgesamt 14 verschiedenen Orten (dieser Text erschien bislang nur auf niederländisch und englisch im Katalog). Außerdem Vorüberlegungen zur „documenta 92“ unter dem Stichwort „Ausgangslage“ und das Programm des Museums van Hedendaagse Kunst 1990/91.

Ausstellungsprogramm Gent:

20. Oktober 1990 – 6. Januar 1991: Der flämische Beitrag zur Biennale Venedig 1990. Installationen von Thierry de Cordier, Wim Delvoye, Jan Fabre, Walter Swennen, Patrick van Caeckenbergh, Ludwig Vandevelde, Philippe van Isacker

Arbeiten von Guillaume Bijl, Marcel Broodthaers, Leo Copers, Raoul de Keyzer, René Heyvaert, Bernd Lohaus, René Magritte, Roger Raveel, Guy Rombouts/Monica Droste, Philippe van Snick, Jan Vercruysse

Zusätzlich eine Präsentation der Graphik-Mappe „Karel J. Geirlandt – eine Edition des Vereins für das „Museum van Hedendaagse Kunst“

19. Januar bis 31. März 1991: Günther Förg – Bilder und Skulpturen; Bruce Nauman – Graphik, Multiples, Video

13. April – Juni 1991: Polnischer Konstruktivismus – Bilder, Zeichnungen, Objekte (in Zusammenarbeit mit dem Museum Lodz und dem Polnischen Zentrum, Gent)

17. Mai -…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang