Ausstellungen: Berlin , 2016

Hermann Pfütze

NO IT IS ! William Kentridge

»Das Gesamtwerk aus Zeichnungen, Filmen, Musik und Tanz«

Martin-Gropius-Bau, Berlin, 12. 5. – 21. 8. 2016

Die Ausstellung beginnt mit einem “Selfportrait as a Coffeepot“ von 2012, einer Lithografie auf gefundenen Zeitungsseiten, mit Händen und Füßen, einem Megafon zwischen den Beinen, einer italienischen Espressomaschine als Kopf und der Inschrift „The object & its unreliable witnesses“. Das zuverlässige Objekt zwischen den unzuverlässigen Organen ist die Espressomaschine, die häufig als Motiv und Medium erscheint: In dem Tuschzeichnungs-Daumenkino „NORIS/NOISE/NOSES“ (2006) tanzt sie über die Seiten eines alten Handwerks-Buchs und in dem Animationsfilm „JOURNEY TO THE MOON“ (2003), einer Hommage an Georges Mélies, wird sie zur Rakete und die Tassen fungieren als Fernrohr. Wie in einem Raumschiff schweben die Gegenstände im Zimmer, nur Kentridge selbst bleibt stabil und schwer. Eine Aktzeichnung verwandelt sich in eine lebendige nackte Frau, die dem Künstler sich anschmiegt, nach einigen Doppelbelichtungen aber wieder verschwindet, während dieser durch drei Tassen hinausblickt, auf groteske Gestalten in öder Wildnis.

Auch der Film „FELIX IN EXILE“ (1994) enthält diese Motive, aber hier verbindet das Fernrohr die Frau draußen und den Mann drinnen, der so die schreckliche Welt auf Distanz hält, um sie zeichnen zu können. Für den Film hat Kentridge Polizeifotos Ermordeter aus Soweto verwendet und sagt: „The images I was shown were terrifying and impossible to look at, but the moment I started drawing them, a different process happened, … in a way (I) tamed the images, made them manageable, made the events they were describing graspable.“

(Zitiert aus…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Hermann Pfütze

Weitere Artikel dieses Autors