Ausstellungen: Wien , 2008

Ralf Hanselle

Punk. No One is Innocent. Kunst – Stil – Revolte.

Der Clash der Subkulturen

Kunsthalle Wien. 16.5. – 7.9.2008

Dieser Schlachtruf ging um die Welt: „Hey ho, let’s go!“. Nichts kann die Energie von Punk besser auf den Punkt bringen, als die legendäre Anfangszeile des Ramones-Klassikers „Blitzkrieg Bob“. Sie wurde zum dadaistischen Gestammel einer bis dahin unbekannten Negations-Attitüde. Unterlegt mit nicht mehr als geschrammelten Gitarren steckte in dieser Losung ein kraftstrotzender Aufbruch mitten hinein ins Nirgendwo. Punk, das war der letzte Fluchtpunkt vor den gescheiterten Utopien der Neuen Linken; Soundideologie einer Jugend, die sich zunehmend enttäuscht zeigte vom Etatismus einstiger Blumenkinder. Zeitgleich und nahezu unabhängig voneinander fraß sich diese Pose Mitte der 70er Jahre in die Metropolen hinein. Eine urbane Sehnsucht nach Selbstverzehrung und Chaos machte sich breit. Sie war die Antwort auf wachsende Desillusionierung – nicht nur unter Underdogs. Vietnamtrauma und Sozialabbau wurden beantwortet mit einer Kultur, die sich vornehmlich unter ohrenbetäubenden Lärm zu artikulieren wusste. Setzte Woodstock noch auf Kuschelgesten, so kannte Punk nur Konfrontation. „Zurück zum Beton“, lautete das Motto dieser angeblich letzten globalen Jugendbewegung.

Ausgerechnet in Wien, der Stadt mit den gezuckerten Otto-Wagner-Fassaden feiert diese rotzige Rebellion nun abermals Auferstehung. Unter der Überschrift „Punk. No One is Innocent“ zeigt die dortige Kunsthalle einen Rückblick auf die energetische Grenzüberschreitung einer längst im Plattenschrank verschwundenen Subkultur. Doch Punk, das war nicht nur Musik. Weit mehr als die durch die Kunsthalle wabernden Minimalklänge von Bands wie den Sex Pistols interessiert Kurator Thomas Meßgang der Akt der Sinnvernichtung, vorangetrieben mit allen Mitteln der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Ralf Hanselle

Weitere Artikel dieses Autors