Titel: 57. Biennale Venedig - Länderbeiträge Arsenale · von Sabine B. Vogel · S. 366
Titel: 57. Biennale Venedig - Länderbeiträge Arsenale , 2017

Südafrika

Candice Breitz und Mohau Modisakeng

Candice Breitz + Mohau Modisakeng
Komissar: Generalkonsulat Südafrika in Mailand, Titi Nxumalo Kuratoren: Lucy MacGarry und Musha Neluheni Ort: Arsenale

Auch im Pavillon Südafrika kreisen die Werke um das Thema Migration. Sowohl der 1986 in Johannesburg geborene, in Soweto aufgewachsene Mohau Modisakeng als auch die 1972 in Johannesburg geborene, in Berlin lebende Candice Breitz arbeiten dafür mit dem Medium Film. Beide Beiträge sind höchst unterschiedlich. Modisakengs 3-Kanal-Videoinstallation „Passage“ zeigt drei Charaktere, die in einem weißen, kleinen, an ein Grab erinnernden Boot liegen, das im Meer schwimmt. Anfangs liegen sie regungslos auf dem Rücken und führen dann Handlungen zwischen Kampf und Resignation aus. Langsam füllt sich das Boot mit Wasser, bis es versinkt. Modisakengs Thema ist der Sklavenhandel und Zwangsmigration, der Verlust einer afrikanischen Identität und das Auslöschen persönlicher Geschichten. In Setswana, einer in Botswana und Südafrika verbreiteten Bantusprache, wird die Erfahrung des Lebens als ‘Passage’ bezeichnet, lesen wir im Begleittext, ‘Leben’ heißt ‘botshelo’, ‘to cross over’ (über setzen). Alle Menschen gelten als Reisende, wird der Titel erklärt.

Durch einen Vorhang betritt man dann die Projektion „Love Story“ (2016) von Breitz, die sie bereits 2016 im Kunstmuseum Stuttgart präsentierte. Der Film ist zweiteilig angelegt: Zunächst sieht man die Hollywood-Schauspieler Julianne Moore und Alex Baldwin auf Stühlen sitzen. Sie sprechen Passagen von jeweils drei Migranten nach, die zuvor von Breitz interviewt worden waren. Die Originalinterviews laufen als zweiter Teil auf sechs Monitoren im dritten Raum des Pavillons. Da erzählt eine junge Frau aus Syrien, dass man…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang