Ausstellungen: Sharjah / Vereinigte Arabische Emirate · von Renate Puvogel · S. 434
Ausstellungen: Sharjah / Vereinigte Arabische Emirate , 2002

RENATE PUVOGEL

Wasser – Sand – Weite

Ein kultureller Dialog
Sharjah Art Museum, Sharjah, 9.4. – 9.5.2002

Mit den Vereinigten Arabischen Emiraten verbindet man spontan die Vorstellung von einer jungen Staatengemeinschaft, die Dank des Ölreichtums in großem Wohlstand lebt. Bei dem Emirat Sharjah liegen die Akzente anders, denn im Unterschied zu den beiden größten und einflussreichsten Emiraten Abu-Dhabi und Dubai kann Sharjah weniger auf Öl denn auf Gasvorkommen bauen. Und das Glück will es, dass das Emirat mit H.H. Shaikh Dr. Sultan bin Muhammad Al Quasimi derzeit einen Herrscher hat, welcher der Förderung von Kultur höchsten Stellenwert beimisst und Sharjah zu dem Zentrum für Kultur und Bildung der V.A.E. gemacht hat. Klugerweise setzt der kunstsinnige Shaikh einerseits auf die eigenen kulturellen Wurzeln, was ihn veranlasste, die Reste der Altstadt mit Fort, Kulturzentren und historischen Souqs weitest möglich zu rekonstruieren, zu restaurieren und wiederzubeleben. Mit Blick in die Zukunft haben für den sittenstrengen Shaikh Erziehung zu Kreativität Priorität. Daher hat er andererseits neben einer Universität mittlerweile 12 Museen erbaut, darunter das ‚Natural History Museum‘ und das ‚Arabia’s Wildlife Centre‘, zwei im Wüstenpark gelegene, durch ihre museumspädagogische Ausstattung beispielgebende Museen. In der Stadt Sharjah gibt es gleich zwei Kulturzentren, eines, das ‚Heritage Area‘ mit dem Islamischen Museum und dem Schwerpunkt Literatur, das andere, die pittoreske ‚Arts Area‘, bei welcher sich um Plätze für Diskussion und Unterhaltung herum Ateliers, Galerien und Kunstschulen gruppieren.

In unmittelbarer Nachbarschaft zu diesem belebten Areal liegt an prominenter Stelle das 1998 erbaute ‚Sharjah Art Museum‘. Es beherbergt die umfangreiche Sammlung des Shaiks: unter…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang