Nachrichtenforum: Aktionen & Projekte · von Jürgen Raap · S. 380
Nachrichtenforum: Aktionen & Projekte , 2012

STEIRISCHER HERBST

1968 begründete Hans Koren in Graz das Festival „Steirischer Herbst“, das als älteste regelmäßige Veranstaltungsreihe für neue Kunst in Europa gilt. Das Programm vernetzt verschiedene Sparten wie Bildende Kunst, Performance, Architektur Tanz, Theater, Film, Neue Medien und Kunsttheorie miteinander. Gleichzeitig versteht sich der „Steirische Herbst“ als „Produktionsfestival“ mit Uraufführungen und Auftragsarbeiten. Aktuelle Intendantin und Geschäftsführerin mit Vertrag bis 2014 ist Veronica Kaup-Hasler. Zum Auftakt der diesjährigen Veranstaltungen war für den September 2012 ein einwöchiges Marathon-Camp zum Arbeitstitel „Truth is concrete“ angekündigt. Der Titel spielt auf die Parole „Die Wahrheit ist konkret“ an, die Bertolt Brecht im Exil über seinem Schreibtisch hängen hatte. 150 Künstler und Wissenschaftler „tragen vor, performen, spielen, produzieren, debattieren, sammeln künstlerische Strategien in der Politik und politische Strategien in der Kunst. Tag und Nacht. Im Rahmen eines Stipendienprogrammes werden zudem 100 junge Studierende, Künstler, Aktivisten und Theoretiker aus aller Welt eingeladen“, heißt es dazu. Das Camp verstand sich als „Lebensraum auf Zeit“ mit Schlafmöglichkeiten und als „performatives Statement“. Inhaltliches Leitmotiv: „Wir trauen keinen Ideologien, folgen aber den Ideologien des Kapitalismus“. Aktuelle „performative Entwürfe“ bietet der „Steirische Herbst“ bis zum 7. Dezember 2012 außerdem in der Ausstellung „Realness Respect“ im Kunstverein Medienturm. Carlos Motta und Oliver Ressler kuratieren im Kunstraum „rotor“ die Ausstellung „Absolute Democracy“ (29. Sept. bis 21. Dez. 2012) als „Vision einer Republik, die auf breiter Zusammenarbeit ihrer Bürgerinnen und Bürger und auf der Entwicklung von Gemeinschaftsgütern beruht“. Traurige Aktualität durch den norwegischen Massenmörder Anders Breivik und durch die rechtsextreme Zwickauer Terrorzelle in Deutschland hat…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang