Biennalen: Sharjah International Biennial · von Tanja Klemm · S. 306
Biennalen: Sharjah International Biennial , 2003

TANJA KLEMM

6th Sharjah International Biennial

„Arts in a Changing Horizon – Globalization and Formulas of Modernization

Sharjah Art Museums, Expo Centre Sharjah, Vereinigte Arabische Emirate, 8.4. – 9.5.2003

Die „6th Sharjah International Art Biennial“ leitet, laut Aussage der Organisatoren, „eine neue Ära für zeitgenössische Kunst in der Golfregion“ ein. Trotz der weltpolitischen Rahmenbedingungen fand sie vom 8. April bis zum 8. Mai in der gleichnamigen Hauptstadt des Emirats Sharjah am Persischen Golf statt – und setzte auf die Möglichkeit und das Potential des transkulturellen Dialogs. Kaum einer der Künstler sagte seine Teilnahme „aus aktuellem Anlass“ ab.

Unter der Schirmherrschaft des Herrschers von Sharjah – Scheich Dr. Sultan bin Mohammed Al Qasimi – wurde damit zugleich die erste in dieser Form so breit international angelegte Biennale der arabischen Welt realisiert. Der Gefahr, im globalen Informationsaustausch lokale Kultur und tradiertes Wissen aus den Augen zu verlieren und sich so fremden Paradigmen ausgeliefert zu sehen, wurde schon allein durch die Wahl der beiden Ausstellungsorte begegnet: Den Großteil der insgesamt 117 Kunstwerke aus 25 Ländern beherbergte das „Sharjah Art Museum“ in der Altstadt. Mit seinen in langen Gängen aufeinanderfolgenden Nischen nimmt es die räumlichen Strukturen lokaler Architektur in Form arabischer Markthallen auf, wohingegen die weitläufige Anlage des neu gebauten „Expo Centre“ inmitten eines Neubauviertels, in dem sich Hochhausreihen mit brach liegenden Sandflächen abwechseln, den aktuellen Ausprägungen internationaler Messearchitektur entspricht.

Zahlreiche Parallelveranstaltungen erweiterten das Spektrum des Kunstereignisses in Sharjah. So fand ein dreitägiges Symposium statt, dessen Titel „Arts in a Changing Horizon – Globalization and Formulas of Modernization“ gleichzeitig als…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang