Gespräche mit Künstlern · von Helga Meister · S. 171
Gespräche mit Künstlern , 2005

Helga Meister

Die Energie
in der Kunst, das
war es plötzlich

Ein Gespräch mit Giovanni Anselmo

Giovanni Anselmo wurde 1934 in Borgofranco d’Ivrea (Italien) geboren und lebt heute in Turin und auf Stromboli. Zu internationalem Ruhm gelangte er in den spätern 60er-Jahren als Protagonist der Arte Povera. Er hat bei Prospect 68 in Düsseldorf einen Stahlbehälter mit Wasser gezeigt, wobei Watte teilweise im Wasser schwamm, über den Rand hing und auf dem Boden davor lag. Durch Hygroskopie drang das Wasser als Energiequelle vom Innenraum in den Außenraum; im Stahlbehälter musste immer wieder nachgegossen werden. Im Museum Kurhaus Kleve zeigt er Arbeiten von 1966 bis 2004, wobei ältere und neuere Arbeiten zu einem Gesamtkunstwerk integriert werden. Das Gespräch fand am Tag vor der Eröffnung seiner Ausstellung statt, großenteils vor einzelnen Werken, so dass er ganz konkret darüber sprechen konnte. Anselmo war glücklich über das Interesse, das man seiner Biografie, seinem Denken und seinen Arbeiten entgegen brachte. So gab er bereitwillig Auskunft.

Helga Meister: Sie wurden vor 70 Jahren unweit von Turin geboren.

Giovanni Anselmo: Borgofranco d’Ivrea ist nicht weit von Turin entfernt. Der Ort liegt dort, wo sich die Alpen erheben, am Anfang des Aosta-Tals.

Warum haben dort zurzeit der Arte Povera, also in den 50er bis 70er-Jahren, so viele Künstler gelebt? Boetti, Mario und Marisa Merz, Paolini, Penone, Pistoletto, Salvo, Zorio…

Weil es eine Stadt der Industrie, der Arbeiter und der Studentenbewegung war. Der Galerist Gian Enzo Sperone eröffnete 1964 eine eigene Galerie. Er war ein junger, intelligenter Mann. Seine Galerie war…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang