Ausstellungen: Hannover / Bregenz · von Andreas Denk · S. 371
Ausstellungen: Hannover / Bregenz , 2000

Andreas Denk

Donald Judd: »Farbe«

Sprengel Museum Hannover, 16.1. – 30.4.2000
Kunsthaus Bregenz, 13.5. – 2.7.2000

Material, Raum und Farbe sind die Hauptaspekte der bildenden Kunst.“ Obwohl Donald Judd mit solchen Aussagen selbst auf mehrere Aspekte auch seines eigenen Schaffens hingewiesen hat, haben vor allem die raumwirksamen Kubaturen seiner Objekte das Aufmerksamkeitsvolumen der Kritiker und Historiker am meisten beansprucht. In Hannover ist nun erstmals dem Aspekt der Farbe im Werk Judds eine Ausstellung gewidmet, die anschließend in Bregenz zu sehen sein wird.

Ein Grund für das „Vergessen“ des für Donald Judd offenbar werkkonstituierenden Faktors in Rezeption und Forschung liegt sicherlich in der gelegentlich irreführenden Art des Künstlers, über sein Werk zu sprechen oder – vielmehr – nicht darüber zu sprechen. Dennoch hat Dietmar Elger in seinem einführenden Katalogbeitrag zur Ausstellung eine Vielzahl von Belegen erbracht, die den Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit Judds von kunsttheoretischen und räumlich-stereometrischen Interessen stärker auf den Wunsch nach der Darstellung von Farbe im Raum hin verschieben: Den Auftakt macht die befremdliche und zugleich wegweisende Widmung „to Don Judd, colorist“, die Dan Flavin 1987 einer Werkgruppe mit Leuchtstoffröhrenobjekten gab. Judds theoretische Beschäftigung mit dem Thema ist ebenfalls belegt – er besaß unter anderem Josef Albers „Interaction of Colour“ in der Originalausgabe von 1963, David R. Hilberts „Color and Color Perception. A Study in Anthropocentric Realism“ von 1987, die „Histoire des Couleurs“ von Manlio Brusatin (1983) in italienisch sowie diverse Handbücher zur Farbenlehre. Überdies – auch darauf weist Elger hin – hat Rudi Fuchs anlässlich einer Ausstellung der Kölner Galerie Gmurzynska 1994 einen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang