Titel: Künstlergruppen · von Paolo Bianchi · S. 250
Titel: Künstlergruppen , 1991

Paolo Bianchi

General Idea

General Idea ist der Name von drei kanadischen Künstlern, A. A. Bronson, Felix Partz und Jorge Zontal, die seit 1968 ein Männer-Kollektiv bilden. „Generelle Idee“ und Thema ihrer Arbeit ist „der Künstler“. Das Tun von General Idea definieren sie als „einen Kunstgriff, mit dem wir den Rahmen bestimmen, innerhalb dessen wir die Rolle des Künstlers einnehmen. Wir sehen uns als lebende Legende“. Der Kunstbetrieb selbst ist oft Inhalt ihrer Werke. Mit den PR- und Marketing-Leuten teilen sie die Lust, Aufmerksamkeit zu erregen. Provokation und die Reaktion darauf sind ein integraler Bestandteil ihrer neodadaistischen Kunstschöpfungen.

Soll man, spricht man über das Kollektiv General Idea, den Singular oder Plural verwenden? Im grössten kulturellen Gruppenmarkt, dem Rockbusiness, heisst es etwa: „Uriah Heep are on tour again!“ Also: General Idea waren an der Documenta 7 (1982) und 8 (1987) vertreten, 1984 zeigte die Kunsthalle Basel eine Retrospektive (1968-1984). Aufsehen erregten General Idea 1988 mit der Umwandlung des bekannten rot-grünen „Love“-Gemäldes von Robert Indiana, dem Kultbild aus der „Make Love“-Periode der sechziger Jahre. Das Trio gestaltete das plakative Bild neu mit dem Wort „Aids“ und machte mit diesem Kunstgriff den Wandel der Zeiten und der Werte bewusst. Mehr noch: Die Ikone unseres Fin de siècle entstand. „Nightschool“ nannte sich 1989 in der Luzerner „Galerie Mai 36“ die Präsentation eines neuen Kapitels in der Geschichte des „Miss General Idea Pavillons“. 1991 zeigte die Fundació Juan Miró in Barcelona Aids-Arbeiten. In der Galerie Stampa in Basel war eine kleine, sehr informative Ausstellung zu sehen. Hier traf…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang