Titel: Borderlines · von Heinz Schütz · S. 176
Titel: Borderlines ,

Kunst und Museum Nichtkunst und Kunst

Ein Wechselspiel

von Heinz Schütz

Das Kunstmuseum ist eine Instanz, die immer auch darüber entscheidet, was als Kunst gilt. Mit seinen Sammlungen und Ausstellungen behauptet es: Dies ist Kunst. Lange Zeit existierte die Vorstellung, das Museum sei eine konservatorisch-kunsthistorische Institution, deren Aufgabe vor allem darin bestehe, bedeutsame Artefakte zu bewahren und deren Bedeutung zu vermitteln. Die Vorstellung des Museums als geschichtsumtoste stabile Insel erodierte. Die Institution ist auf dem Weg, sich als Gegenwartsmuseum mit wechselnden Ausstellungen neu zu definieren. Dies wiederum ist nicht zuletzt das Resultat eines sich wandelnden Kunstverständnisses, dem das Museum gleichsam hinterherhinkt, wobei Kunst die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst immer wieder neu zieht und dabei selbst die Aufhebung dieser Grenze anvisiert. In welchem Verhältnis stehen Kunst und Museum, Nichtkunst und Kunst?

 

MUSEUM VS KUNST

Die Vorläufer der Museen, die Kunst- und Wunderkammern der Renaissance, vereinen in ihren Sammlungen Exotika und Kuriosa, Altertümer und Artefakte wie Goldschmiedearbeiten, Gemälde, Automaten, Instrumente, Gefäße, Waffen, Bücher aber auch Naturalia – Fundstücke aus der Tier-, Pflanzen- und Gesteinswelt. Das Seltene, Erstaunliche und wunderbar Anmutende verbindet die gesammelten Objekte, die, ähnlich wie die zur selben Zeit kursierenden Emblembücher, als zur Entschlüsselung auffordernde Rätsel gelesen werden können. Als mikrokosmische Spiegelung des Makrokosmos vermitteln die universalen Sammlungen der Wunderkammern mit ihren Kunst- und Naturgegenständen ein Weltbild.

Erst die Herauslösung aus dem übergeordneten universalistischen Zusammenhang, die Ausdifferenzierung und Trennung der beiden Bereiche Kunst und Naturforschung lässt das Kunstmuseum entstehen, eine Ausdifferenzierung, die sich nicht zuletzt in der Unterscheidung zwischen Kunst und angewandter Kunst fortsetzt. Mit…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang