Nachrichtenforum: Personalien , 1999

Dr. Matthias Winzen ist neuer Leiter der Staatl. Kunsthalle Baden-Baden. Sein Vorgänger Dr. Jochen Poetter war bereits im Oktober 1997 auf den Direktorenstuhl am Museum Ludwig Köln gewechselt. Winzen, Meisterschüler für Bildhauerei bei Prof. Alfonso Hüppi an der Düsseldorfer Kunstakademie und 1996 an der Universität Bochum promoviert, arbeitete seit 1989 als Kunstkritiker. Für seine Publikationen erhielt er 1994 den Carl Einstein-Preis für Kunstkritik des Landes Baden-Württemberg. Seit 1995 war er Projektleiter Bildende Kunst beim Siemens Kulturprogramm in München.

Milan Knizak, 1940 in Pilsen/Tschechien geborener Fluxus-Künstler, wurde zum Generaldirektor der Nationalgalerie in Prag ernannt. Knizak hatte schon Anfang der sechziger Jahre in Prag Straßenhappenings veranstaltet und dort 1964 die Gruppe AKTUAL gegründet. Mit seinen Aktionen (z.B. „2. Kundgebung aktueller Kunst“ 1965 in der Prager Novy Svet-Straße) geriet er ins Visier der Staatssicherheit, wurde nach dem Scheitern des „Prager Frühlings“ mehrfach inhaftiert. In der „Wende“-Phase erfuhr er dann – wie der ebenfalls mit Gefängnisstrafen traktierte Dichter und heutige Staatspräsident Vaclav Havel – die Rehabilitierung: Knizak wurde 1990 Rektor der Prager Kunstakademie. Die jetzige Berufung zum Leiter der Nationalgalerie mit Werken von der Renaissance (u.a. Dürer) bis zur Klassischen Moderne (Picasso) ist indes nicht unumstritten – sie erfolgte gegen das Votum der kunsthistorischen Fachkommission und wird von Knizaks Gegnern auf dessen gute Kontakte zur Politik zurückgeführt – Knizak gilt als persönlicher Freund von Vaclav Klaus, Vorsitzender der Demokratischen Bürgerpartei. Ernannt hat ihn der Sozialdemokrat Pavel Dostal.

Harald Szeemann, Leiter der Venedig-Biennalen 1999 und 2001, bekam den Auftrag, zur Schweizer EXPO 2001 in Biel eine große…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang