Titel: 52. Biennale Venedig , 2007

Georgien
Kurator: Paolo De Grandis, Zviad Mchedlishvili, Manana Muskhelishvili Tamara Lortkifanidze, Nino Tchogoshvili

Der georgische Pavillon präsentiert extreme unterschiedliche Projekte und Werke, und zwar nicht nur hinsichtlich des künstlerischen Inhalts, sondern auch in Bezug auf die verwendeten Medien. Sophia Tabatadze interpretiert Architektur nicht als fixe Struktur, sondern als lebendigen Organismus. Dabei arbeitet sie mit einfachen Mitteln und installiert auf Textil aufgedruckte Schwarzweiß-Fotos von Architekturen.

Tamara Kvesitadze zeigt mechanische Figuren aus Fiberglas und Metall, die sich in langsamem Rhythmus bewegen. Die Werke wurden mit Unterstützung von Paata Sanaia und Zura Gugulashvili realisiert.

Die seit 1980 in den USA lebende Eteri Chkadua zeigt von der Pop-Art inspirierte Frauenporträts.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors