vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: 59. Biennale Venedig - Länderbeiträge Giardini · von Ellen Wagner · S. 290 - 291
Titel: 59. Biennale Venedig - Länderbeiträge Giardini ,

Ungarn

Zsófia Keresztes

AFTER DREAMS: I DARE TO DEFY THE DAMAGE

Kommissarin: Julia Fabényi Kuratorin: Mónika Zsikla Ort: Giardini

Zsófia Keresztes’ Installation aus ein- und abgeschnürten Rundungen zeichnet die Stationen einer Reise nach: Die traumwandlerische „Reise im Mondlicht“ des ungarischen Schriftstellers Antal Szerb, 1937 unter dem Eindruck von Psychoanalyse und politischen Zuspitzungen in Europa mit einer Fülle mythologischer und religiöser Motive versehen, ist lose Vorlage der Skulpturengruppe in impressionistisch pudrigem Pastell. Zerbs Protagonist beginnt seine Hochzeitsreise in Venedig, wird jedoch schnell von den Freund- und Leidenschaften seiner Jugend eingeholt. Ein Strudel melancholischer Erinnerungen und Sehnsüchte entfaltet seinen Sog und lässt Mihály schicksalhaft den Zug verpassen, den seine Frau nach Rom genommen hat. Die Reise wird für beide ein Weg zur Selbsterkenntnis, die schmerzliche Annäherungen und Abgrenzungen von anderen Personen aus Vergangenheit wie Gegenwart erfordert.

Hier setzt Keresztes’ Installation an: Die mit Mosaik umhüllten organischen Styrodur-Gebilde scheinen ihre individuelle Form als selbstständige Werke zu suchen, zugleich aber auch einen Zusammenhang, den sie mit den anderen Beinah-Körperteilen der Ausstellung bilden könnten. Alle Figuren verfügen über ein ihnen ähnelndes Pendant – sie sind einander Avatare, ergänzen sich in Phasen und Aspekten ihrer Persönlichkeit. Ähnlich wie Szerbs Protagonist scheinen sie ihre Umrisse, ihr Wesen ein Stück weit hinzugeben, um sich anderen in ihrer Nachbarschaft anzuähneln, stets in der Gefahr der Selbstauflösung.

Zentral ist für die Künstlerin, die ihre Arbeiten „Totems des 21. Jahrhunderts“ nennt und im traditionellen Handwerk immer auch unsere post-digitalen Formen des Zwischenmenschlichen mitdenkt, Schopenhauers „Stachelschwein-Dilemma“: Der Mensch als soziales Wesen sucht die Gesellschaft…

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €