Magazin: Messen & Märkte · S. 386
Magazin: Messen & Märkte , 1990

Verjüngungskur?

JÜRGEN RAAP ZUR ART COLOGNE ’89

Herausragende Verkäufe in Millionenhöhe“, „erfolgreiche Kontakte“ und „hohe Sachkenntnis des Publikums“ lautete die Jubel-Bilanz der Ausrichter am letzten Tag der diesjährigen ART COLOGNE. Rund 55.000 Besucher waren in der Woche vor Buß- und Bettag durch die Kojen des Kunstmarktes defiliert, und HA Schult stöhnte in dem Gedränge: „Jedes Jahr die gleichen Bilder, die gleichen Namen, die gleichen Gesichter“. Der Ausstellungsmacher Dr. Harald Szeemann bekam den mit 20.000 DM dotierten ART COLOGNE-Preis verliehen, der vom Bundesverband Deutscher Galerien und von der KölnMesse gemeinsam gestiftet wird. Artig beklatscht wurde auch der Erlös der Benefiz-Gala am Eröffnungsabend. 232.000 DM erhält das Museum Abteiberg Mönchengladbach zum Ankauf einer Arbeit von Sigmar Polke aus dessen Biennale-Zyklus. Während drinnen am Buffet geschlemmt wurde, stritt sich draußen an der Eingangspforte ein Vertreter der lokalen Künstlerschaft mit dem Wachpersonal herum, bis zu dessen Ohren noch nicht die Kunde durchgedrungen war, den Inhabern der vom örtlichen BBK ausgestellten „Künstlerkarte“ freien Zugang zu gewähren. Doch dies war der einzige Wermutstropfen während des siebentägigen Spektakels. Gerhard F. Reinz, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Galerien, schwärmt voller Euphorie: „Noch nie wurde der Kölner Kunstmarkt so wenig kritisiert wie in diesem Jahr.“

Daß inzwischen auch andere bundesdeutsche Metropolen auf den Standortfaktor „Kunstmarkt“ setzen, bescherte den Kölnern bislang jedenfalls noch keine Einbußen. Reinz meint dazu: „Trotz dieser neuen Kunstmessen ist die Zahl der Bewerber für Köln nicht zurückgegangen. Leider, muß ich sagen. Denn auch in diesem Jahr mußten wir mehr als 100 Bewerber abweisen.“ Mit diesem Hinweis unterstreicht Reinz selbstbewußt den…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang