Titel: Im Netz der Systeme · S. 134
Titel: Im Netz der Systeme , 1989

RICHARD KRIESCHE

Weltmodell 2

abstract: es gibt keine reine kommunikation zwischen menschen auf technischer grundlage. In der auf technischer grundlage basierenden kommunikation bekommen die rein technischen faktoren innerhalb dessen, was noch kommunikation ist, die eigentliche bedeutung: diese faktoren sind zu allererst kontrolle im sinne eines feedbacks und in zweiter linie beschuß im sinne von senden. Erst der rest, der in diesem technischen verkehr übrig bleibt, kann als kommunikation im sinne der erstellung von multilogischen – aus dem dia-logischen entwickelt – wahrnehmungsfeldern bezeichnet werden. Schließlich ist das „geglückte“ zum-verschwinden-bringen der materiellen welt indiz dafür, daß kommunikation auch immer ihre eigene aufhebung miteinschließt (letzter aspekt ist teil eines anderen papiers).

1. Das Bild

für unsere kultur ist es bezeichnend, daß bilder im zentrum des politischen stehen. bilder sind genetisch jene vom menschen apperzibierbare form höchster datendichte, und technisch repräsentieren bilder den optimalen (d. h. billigsten) datenspeicher. vor diesem hintergrund bekommt die bildende kunst – eine kunst, die die welt bebildert – ihre überragende bedeutung. jede kommunikation muß konsequenterweise in diesem bildhintergrund ihre grundlage wie vollendung finden. im kontext einer technisch-elektronischen bebilderung bedeutet kunst, auf die ebene der kommunikation gebracht: welttransfer in blitzgeschwindigkeit.

a) bildladung

diese bilder , die diesen transfer gestatten, haben aber noch kaum etwas mit jenen bildern zu tun, bei deren betrachtung wir information, erbauung, lust, freude, erkenntnis beziehen beziehungsweise gewinnen. die bilder, die im neuen kommunikationsfeld operabel sind, haben eine gänzlich neue qualität. diese neue qualität der bilder beruht auf ihrem elektronischen ladungszustand, der, selbst zu papier geworden, also im sogenannten printout, als ästhetisches relikt…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang