Bianca van Baast im Kunstraum Ba Cologne

22. Februar 2020 · Aktionen & Projekte

Einen „Ort der Obstallation“ nennt Winfried Kirches-Ban den Kunstraum „Ba Cologne“ in Köln-Ehrenfeld – eine Wortkombination aus „Obszession“, d. h. besonderer Leidenschaft für die Kunst, und „Installation“. Kirches-Ban ist Bildhauer uns setzt sich künstlerisch vor allem mit dem menschlichen Körper auseinander, und um eine körperbezogene Ästhetik geht es auch bei den Ausstellungen und Performances mit den künstlerischen Beiträgen Anderer. Vom 13. März bis zum 26. April 2020 stellt dort die niederländische Künstlerin Bianca van Baast ihre neue Arbeiten aus. Sie benutzt eine altmeisterliche Maltechnik, mit der das Bild in mehreren dünn aufeinander aufgetragenen Farbschichten aufgebaut wird. In ihren früheren Arbeiten waren die Figuren zumeist nackt und haarlos, wirkten dadurch relativ anonym und eher wie Schaufensterpuppen. In den jüngeren Arbeiten verleiht van Baast ihnen jedoch eine Aura, die sie weicher, menschlicher und authentischer erscheinen lässt. Zudem focussiert sie die Bildatmosphäre mehr auf einen kontemplativen Charakter. http://www.Ba-Cologne.de/