Friedrich Meckseper gestorben

14. Juni 2019 · Personalien

Friedrich Meckseper starb nach kurzer Krankheit kurz vor seinem 83. Geburtstag. Er hatte an den Kunsthochschulen von Stuttgart und Berlin studiert und wurde vor allem durch seine Radierungen bekannt; sein künstlerisches Werk umfasst aber ebenso Ölbilder, Zeichnungen, Collagen und Objektkunst. Vielfach finden sich in seiner Ikonografie technische Motive, und an der Technik war Meckseper auch im außer-künstlerischen Bereich interessiert: in den 1970er Jahren baute er ein Dampfboot nach eigener Konstruktion; und fünfmal überquerte er die Alpen mit einem Gasballon. Mecksepers Bildsprache zeichnet sich durch eine Verrätselung und minimalistische Anordnung der kompositorischen Elemente aus. Seine Tochter Josefine Meckseper ist ebenfalls Künstlerin und lebt in New York.

Dazu in Band 11 erschienen: