PAErsche Symposien

24. April 2019 · Aktionen & Projekte

Das nordrhein-westfälische Performance-Netzwerk PAErsche führt regelmäßig Veranstaltungen in Essen, Bonn und Köln durch. Nunmehr beschränkt sich das Programm nicht nur auf Performance-Darbietungen, sondern es wird auch auf andere Formate erweitert, und zwar mit vier kleinen Symposien in diesem Jahr 2019. Jeweils einen Nachmittag lang gibt es einen theoretischen Vortrag zu einem spezifischen Thema, „der im Anschluss diskutiert und gegebenenfalls praktisch überprüft wird. Mit diesem neuen Konzept will PAErsche aktuelle Fragen der Performance-Kunst in den Fokus rücken und die Arbeitsmethode weiter kondensieren.“ Zum Auftakt referiert die Künstlerin Andrea Morein vorstellen zu dürfen. Über „objekt-(ivieren) versus subjekt-(ivieren)“ zu den Stichworten „Körper / Bewegung im Raum – Feld der Resonanz – eine Forschungsreise“, und zwar am 27. April 2019 von 16-20 Uhr im Kunsthaus Rhenania, (Bayenstraße 28, Köln, Atelier Angie Hiesl Produktion. Der Eintritt ist frei.)“ http://paersche.org