Nachrichtenforum: Biennalen , 2011

Biennale Venedig – Ägyptischer Pavillon

Ägypten hat seine Teilnahme an der 54. Biennale Venedig zugesagt. Die Ausstellung ist Ahmed Basiony gewidmet, der im Januar 2011 bei einer Demonstration auf dem Tahrir-Platz in Kairo erschossen wurde. Kuratiert wird die Schau im nationalen Pavillon in den Giardini von Aida Eltorie, Kommissar ist Shady El Noshokaty.

Biennale Venedig – Libanesischer Pavillon

Venedig zählt zu den teuersten Plastern der Kunstwelt. Auf der Biennale spiegeln nationale Pavillons nicht nur die Machtverhältnisse der Vergangenheit, sondern auch die wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse der Gegenwart wider. Eine nationale Repräsentanz hat ihren Preis, den sich nicht jeder leisten kann – oder will. Das musste auch die libanesische Delegation feststellen, die sich die bereits reservierte Ausstellungsfläche in den Arsenale letztendlich nicht leisten konnte. Aufgrund interner Unstimmigkeiten hat Libanon seine Teilnahme an der Biennale anschließend komplett abgesagt.

Die von der libanesischen Delegation eingeladene dänische Künstlergruppe Wooloo will ihr bereits begonnenes Projekt „New Life Venice“ jedoch trotz dieser Absage unabhängig realisieren. Bei dem Projekt geht es darum, Kontakte mit der venezianischen Bevölkerung zu knüpfen und zugleich preiswerte private Unterkunftsmöglichkeiten zu schaffen (womit die libanesische Delegation auch Geld sparen wollte). Diese freien Unterkünfte bietet Wooloo jetzt Künstlerkollegen an. Bislang haben Künstler der nationalen Pavillons von Albanien, Costa Rica, Litauen, Haiti und Rumänien Wooloos Angebot angenommen, und werden während ihres Aufenthalts in Venedig in privaten Haushalten unterkommen. Das gleiche gilt für eine Anzahl an unabhängigen Projekten aus dem Mittleren Osten und anderer Herkunft.

Biennale Venedig – Dänischer Pavillon

Auf der 53. Biennale Venedig zeigten Dänemark und die Nordischen Länder gemeinsam…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang