vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Hochschulen und Akademien · von Jürgen Raap · S. 14 - 15
Nachrichtenforum: Hochschulen und Akademien , 2006

An der HBK Leipzig haben die Studiengänge Fotografie und Malerei/Grafik gemeinsam eine Vortragsreihe konzipiert. Seit drei Jahren werden Künstler eingeladen, „deren künstlerische Arbeit in der Tradition des Tafelbildes stehen und diese zugleich auf formale und inhaltliche Weise erweitern“. Bisher waren Thomas Demand, Heribert C. Ottersbach, Jörg Sasse, Christopher Muller, Teresa Hubbert, Roy Arden, Valérie Jouve, Helmut und Johanna Kandl, Mark Lewis, Miles Coolidge und John Miller zu Gast. Im laufenden Wintersemester hielt die österreichische Künstlerin Aglaia Konrad im Rahmen des Studienprojekts „The City – Die Repräsentation von Stadt in Fotografie und Film“ in der Klasse von Prof. Joachim Brohm einen zweiteiligen Workshop ab.

Die Karl-Hofer-Gesellschaft, der Freundeskreis der Universität der Künste Berlin, besteht seit 50 Jahren. Aus diesem Anlass fand soeben im Januar 2006 eine Ausstellung im Berliner „Haus am Waldsee“ statt. Das Programm bestritten die Atelierpreisträger der Jahre 1996 bis 2005 Daniela Comani, Wolfgang Matzat, Miguel Rothschild, Katalin Deér, Annett Zander, Reinhard Kühl, Eva Castringius, Niki Elbe, Katrin Hoffert, Susanne Lorenz, Felix Loycke und Marisa Maza.

Im Rahmen der Projektreihe „Deutschland in Japan 2005/2006“ waren im Herbst 2005 Designstudenten der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle im Stadtraum von Tokyo unterwegs. Dort boten sie den Straßenpassanten kostenlos „Schönheit zum Einnehmen“ an. Auszug aus dem Pressetext: „‚Beauty for free“ wurde konzipiert und realisiert von Thomas Fischer, Franz Gabel, Luka Hinse, Silvia Lange, Martin Loistl und Linda Pense. Mit ihrer Aktion wollten sie zur Reflexion des persönlichen Schönheitsbegriffes anregen und fragten deshalb: ,Was ist Ihrer Meinung nach das Geheimnis der Schönheit? Und was würden Sie…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei