Ausstellungen: Berlin · von Peter Funken · S. 290
Ausstellungen: Berlin , 2008

Peter Funken

inges idee: Projects 2002 – 2007

Deutscher Künstlerbund Projektraum, 7.3. – 9.5.2008

Ausstellungen von inges idee finden eigentlich permanent und weltweit statt, denn die plastischen Gestaltungen dieser Künstlergruppe im Bereich öffentlicher Kunst kann man täglich in Paris, Berlin, Leipzig, München und Düsseldorf sehen, genauso wie in Tokyo oder Singapur. inges idee – das sind vier bildende Künstler, die erfolgreich zusammen arbeiten, ohne darüber ihre Solo-Karrieren zu vernachlässigen: Hans Hemmert, Axel Lieber, Thomas Schmidt und Georg Zey haben mittlerweile mehr als 40 Projekte in Parks, Schulen Gefängnissen, vor Banken, in Foyers und Malls, auf den Geländen von Ministerien und Kasernen realisiert.

Mit ihren plastischen Interventionen agiert inges idee in Innen- und Außenräumen und wirkt dabei in den Zwischenräumen des Bewusstseins, an den Nullstellen von Identität und Öffentlichkeit, in den Grenzbereichen von Irritation und Camouflage. Nach der Fertigstellung eines Projekts zeigt sich dem Publikum immer ein anderer Ort als der zuvor bekannte, denn inges idee schafft an langweiligen, übersehenen und toten Stellen etwas Markantes, Überraschendes oder Irritierendes, das eine konkrete Beziehung zur vorgegebenen Situation besitzt. Eine Ausstellung im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes zeigt nun anhand von Modellen und Plänen die Arbeitsweise und Konzeptentwicklung der Gruppe seit 2002 bis in die Gegenwart. Die neueste Realisierung ist erst vor wenigen Wochen am Rande der Altstadt von Berlin-Köpenick geschehen, wo inges idee zwei Reiterlose Pferdeskulpturen aus grün patinierter Bronze installierte. Die beiden Pferdemonumente sind Kopien bekannter Plastiken, die sich in Berlin befinden: zum einen ist es das massige Ross des Schlüterschen Barock-Reiterstandbildes des Großen Kurfürsten, zum anderen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang