vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Essay · von Roland Schappert · S. 228 - 231
Essay ,

Kunst – Kultur

Ein Gegensatz
Ein Essay von Roland Schappert

Warum ist eine deutliche Unterscheidung der Künste von Kultur und kulturellen Rahmenbedingungen wichtig? Zunächst bedürfen kulturpolitische Debatten sinnvoller Unterscheidungen von Kunst und Kultur, denn kulturelle Vereinbarungen sind systemrelevant und staatstragend. Kunst braucht dagegen nichts zu sein. Sie muss keiner Aufgabe nachkommen. Es geht hier um ein Plädoyer zur Freiheit der Kunst – ohne in veraltete avantgardistische Attitüden zu verfallen und gesellschaftliche Verantwortung und Diversität zu vernachlässigen.

Wenn man über Freiheit in der Kunst spricht, sollte man zunächst fragen, worauf sich diese Freiheit bezieht. Das klingt vielleicht ein bisschen banal. Denn die Freiheit soll sich ja auf die Kunst bzw. Künste beziehen. Deren Freiheit wird in Deutschland ebenso wie die der Wissenschaft, Forschung und Lehre vom Grundgesetz in Artikel 5 Absatz 3 garantiert. Ich halte es in diesem Zusammenhang nicht nur für kulturpolitische Debatten und Neuausrichtungen für unerlässlich sowie fruchtbar, sich etwas genauer mit den Begriffen auseinanderzusetzen. Ich möchte die Bereiche der Kultur im Sinne gesellschaftlicher Konventionen, Traditionen und Bräuche sowie Vereinbarungen von der Festsetzung kultureller Rahmenbedingungen im Sinne kulturpolitischer Entscheidungen, Hilfestellungen sowie Absicherungen der jeweils unterschiedlichen Produktions- und Distributionsverhältnisse möglichst klar unterscheiden. Warum?

Zunächst sind wir in mehr oder weniger gefestigte und zum Teil widerstreitende kulturelle Traditionen und Konventionen hineingeboren, die sich nun immer schneller auflösen oder zu verändern scheinen. Kultur ist zunächst die Summe dessen, was uns allen bereitsteht und Künstler*innen vorfinden, wenn sie anfangen zu arbeiten. Digitalisierung, Migration, der verstärkte Blick auf andere Kulturen und Schnittmengen gemeinsamer Erfahrungen sowie sich verändernde Produktionsverhältnisse…

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €

von Roland Schappert

Weitere Artikel dieses/r Autors*in