Ausstellungen: Bonn · von Sabine Elsa Müller · S. 338
Ausstellungen: Bonn , 2010

Sabine Elsa Müller

Neugierig?

»Kunst des 21. Jahrhunderts aus privaten Sammlungen«

Kunst- und Ausstellungshalle der BRD, Bonn,29.1. – 2.5.2010

Diese Ausstellung ist in zweifacher Weise lohnenswert. Zum einen Dank des anhaltenden Vergnügens, das eine Promenade durch die fabelhafte Schau mit rund 145 Werken von 57 Künstlerinnen und Künstlern bereitet, zum anderen in Gestalt des umfangreichen Kataloges, der nicht nur eine Dokumentation der Künstlerbeiträge bietet, sondern auch jede der beteiligten privaten Sammlungen in einem kurzen Portrait der breiteren Öffentlichkeit vorstellt. Das ermöglicht einen direkten Vergleich der Sammelleidenschaften, deren Ringen um eine möglichst individuelle und subjektive Ausprägung vielleicht einen der wenigen gemeinsamen Nenner darstellt. Hinter der Vielfalt der Sammlungsmodelle – übrigens auch deren Rechtsformen und den unterschiedlichen Umgang mit Lager- und Verwaltungsproblemen, aber vor allem natürlich die inhaltlichen, von profunder Kennerschaft zeugenden Konzepte und das häufig immense öffentliche Engagement betreffend – konstatiert Robert Fleck im Katalogvorwort einen Paradigmenwechsel im Verhältnis zwischen Privatsammlung und öffentlicher Sammlung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Haben die privaten Sammler doch nicht nur Dank ungleich umfangreicherer pekuniärer Ressourcen größere Spielräume als die gebeutelten öffentlichen Einrichtungen, sondern sind auch keinem Gemeinwohl zur Rechenschaft verpflichtet, können also risikofreudiger und vor allem schneller reagieren. So wird oft behauptet, dass sich die wichtigsten zeitgenössischen Werke in Privatsammlungen befinden und nicht in Museen.

Die 15 vorgestellten Sammlungen haben ihren Sitz in der Bundesrepublik (12, davon 7 mit Sitz oder Schauräumen in Berlin) und im benachbarten Ausland (Frankreich 2, Schweiz 1), agieren aber weltweit und sind natürlich bestens vernetzt. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf den großen Einfluss hiesiger…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Sabine Elsa Müller

Weitere Artikel dieses/r Autors*in