Nachrichtenforum , 2012

Pussy Riot, russische Punk-Band, wurde in diesem Jahr der Lennon-Ono-Friedenspreis zugesprochen (50.000 Dollar). Die Auszeichnung nahm der Ehemann einer der inhaftierten Musikerinnen in Empfang, die wegen Putin-kritischer Äusserungen in einer Kirche des „Rowdytums“ für schuldig befunden und zu Lagerhaft verurteilt wurden.

Danh Voh wurde mit dem New Yorker Hugo Boss-Prize ausgezeichnet. Neben dem Preisgeld von 100.000 Dollar erhält der Preisträger eine Einzelausstellung im Guggenheim-Museum.

Cevdet Erek wurde der Nam June Paik Award zuerkannt (25.000 Euro). Der Medienkunstpreis wird von der Kunststiftung NRW für künstlerische Werke mit einem speziellen Bezug zum Werk von Nam June Paik vergeben.

Francis Kéré erhielt den Nachhaltigkeitspreis Global Holcim Award Gold (150.000 Euro). Der in Berlin lebende afrikanische Architekt baut derzeit an Christoph Schlingensiefs Operndorf in Burkina Faso.

Johannes Grützke wurde für sein künstlerisches Lebenswerk mit dem Berliner Hannah-Höch-Preis ausgezeichnet (30.000 Euro). Die Hälfte des Preisgeldes geht direkt an den Künstler; mit der anderen Hälfte wird eine Ausstellung finanziert. Das Stadtmuseum Berlin zeigt im Ephraimpalais eine Grützke-Retrospektive bis zum 17. Februar 2013.

Daniel Knorr erhielt für seine Installation „Smoking in the Museum“ den Bremer Kunstpreis der Böttcher Straße (30.000 Euro).

Rita Rohlfing, Ina Weber, Carl Boutard, Stefan Rohrer, Stefan Wissel sowie Fritz Baldhaus sind Preisträger des Bildhauersymposium Heidenheim WERK 13. (je 12.500 Euro). Die ausgewählten Installationen, Skulpturen, Lichtprojekte werden der Öffentlichkeit in Heidenheim an der Brenz am 19. Juli 2013 präsentiert.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang