Ausstellungen: Wilhelmshaven · von Jens Rönnau · S. 370
Ausstellungen: Wilhelmshaven , 2002

JENS RÖNNAU

Tom Wood

»Bus Odyssey. Fotografien. 1978 – 1998«
Kunsthalle Wilhelmshaven, 20.1. – 17.3.2002

Auf den ersten Blick wähnt man eine Schnappschuss-Busfahrt durch irgendeine europäische oder amerikanische Großstadt vor sich zu haben. Die Farb- und Schwarz-Weiß-Fotos des Tom Wood führen einem scheinbar banale Zufallsblicke vor, wie sie ein Reisender im Bus von anderen Fahrgästen einfangen kann oder beim vorbeihuschenden Blick aus dem Fenster. Stumme Menschen kauern wie teilnahmslos in den Sitzreihen, warten an Haltestellen, blicken auch schon mal mehr oder weniger zufällig in die Kamera. Immer wieder folgt ein schnelles Bild durch schlierig-spiegelnde Fensterscheiben auf die Straßen hinaus oder umgekehrt von außen in einen Bus hinein.

Doch die „Bus Odyssey“ von Tom Wood, derzeit auf eine Odyssee durch deutsche Museen geschickt, ist kein schnelles Dokumentationsprodukt. Sie ist aus Tausenden von Bildern zusammengestellt, die er von 1978 bis 1998 machte – eine Geschichte über einen Zeitraum von zwanzig Jahren, die zunächst unter dem einem Fahrkartenaufdruck entnommenen Titel „All Zones Off Peak“ erschien. Sie spielt in Liverpool, der Wahlheimat des 1951 in West-Irland geborenen Fotografen und ursprünglichen Malerei-Studenten. Wer andere Serien von ihm kennt wie „Looking for Love“ aus dem Nachtclub „Chelsea Reach“, von den Patienten eines Hospitals oder von den Liverpooler Fußballfans, weiß, dass man bei den Wood’schen Fotografien besser mehrmals hinsehen sollte. Denn was zufällig alltäglich erscheint, ist tatsächlich auf subtile Art komponiert.

Das kann bei so „schnellen“ Bildern, wie jenen im vollbesetzten, meist fahrenden Bus, natürlich nur bedingt gelten, denn besonders hier arbeitet Wood so mit den Menschen und Situationen, wie sie nun einmal…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang