S.M.A.K. Gent schließt aus Protest

14. November 2019 · Kulturpolitik

Jan Jambon, flämischer Ministerpräsident und in Personalunion auch Kulturminister im niederländisch-sprachigen Teil von Belgien, hat drastische Einsparungen im Bereich Kunst und Kultur angekündigt. Wie die deutschsprachige Zeitung „Grenzecho“ aus Eupen meldet, soll es künftig „sechs Prozent weniger Geld für laufende Betriebsmittel“ und „sechzig Prozent (rund 5 Mill. Euro) weniger für die Förderung von Projekten“ geben. „Eine Regierung, die auf diese Weise spart, greift in die Qualität unserer Kunst und die Zukunft des Sektors ein“, beschwert der OKO-Dachverband des Kunstsektors. Aus Protest gegen Jambons Politik und „aus Solidarität mit den Künstlern und Machern“ blieb das S.M.A.K. – Stedelijk Museum voor actuele Kunst in Gent demonstrativ am 14. November 2019 einen Tag lang für die Besucher geschlossen. https://smak.be

Dazu in Band 254 erschienen: