Gespräche mit Künstlern · von Heinz-Norbert Jocks · S. 232
Gespräche mit Künstlern , 2010

He Yunchang

Die Reisen an die Grenzen des eigenen Willens

Ein Gespräch von Heinz-Norbert Jocks

Während der zweiten Hälfte der 1990er Jahre machten einige Künstler in China Performances, in denen sie ihren Körper einsetzten, dabei eine Überschreitung der körperlichen Grenzen wagten und zudem ihren Körper in Bezug zur Umwelt setzten. He Yunchang, der dieser Bewegung angehörte, stellt eine Ausnahmeerscheinung dar. 1967 in Kunning, in der Yunnan Provinz im Südwesten Chinas geboren, machte er 1991 seinen Abschluss am Yunnan Institut in der Abteilung für Ölmalerei. 1998 zog er nach Peking, wo er seine ersten Performances vorbereitete, die konzeptionell angelegt und stark auf Ort und Zeit bezogen sind. Viele seiner extremen Aktionen fanden unter freiem Himmel statt und lassen sich als Dialog des Körpers mit den natürlichen Elementen Wasser, Erde und Feuer verstehen. Stets geht es dabei um die existentielle Erfahrung der physischen Grenzen des Körpers. In einer 1999 in Kunning realisierten Aktion ließ er sich beispielsweise von einem Kran an den Füßen in die Höhe ziehen, wo er mit dem Kopf nach unten knapp über dem Wasser des Flusses schwebte, dabei ein Messer in der Hand haltend, mit der er das fließende Wasser symbolisch zweiteilte. Wie sehr er sich bis an die Schmerzgrenzen vorwagt, erhellt eine medizinisch völlig unbegründete Operation, die er 2008 von Ärzten in einer Privatklinik durchführen und fotografieren ließ. Da wurde ihm die achte, 25 Zentimeter lange Rippe entfernt, aus der er schließlich einen Halsreifen anfertigte, den er seiner Mutter, seinen ersten Freundinnen und seiner Frau umlegte, um sie damit zu…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses/r Autors*in