Ausstellungen: Dole , 2011

Fabian Stech

Ida Tursic & Wilfried Mille

»It was the dirty end of winter«

Musée de Beaux-Arts, Dole, 12.2. – 30.5.2011

Dole ist mit ca. 25 000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt im Departement Jura. Trotzdem wird man auch hier, selbst an einem Tag mit Sonnenschein, das Gefühl nicht los, welches im gesamten Jura vorherrscht, das eines langsamen Exodus der Bevölkerung in die Ballungsgebiete, um Arbeit zu finden oder zu studieren. So manche hölzerne Vorläden an den Geschäften sind hochgeklappt, die Cafés leer, und auch der Döner an der Ecke sieht nicht besonders einladend aus. Die Melancholie dieser Stadt, deren Gebäude im Zentrum beweisen, das sie bereits bessere Zeiten gesehen hat, liegt auch über dem Titel der Ausstellung von Ida Tursic und Wilfried Mille. “Es war das schmutzige Ende des Winters.” Das die beiden Shootingstars der französischen Malerei hier ausstellen, liegt an der Konservatorin des Museums in Dole, die seit 20 Jahren ein anspruchsvolles Programm für zeitgenössische Kunst macht und sich nicht damit begnügt, die Sammlung in Szene zu setzen. Hier haben bereits eine ganze Reihe junger Künstler ausgestellt, Yan Pei-Ming, Lilian Bourgeat et Loic Raguénès sind einige davon. Woran Anne Dary bei der neuen Sammlungspräsentation scheitert, sinnvolle Bezüge zwischen zeitgenössischen und klassischen Werken herzustellen, das gelingt ihr mit ihrem Programm junger Künstler. Während in der Sammlung Kunstwerke der Moderne wie Installationen von Daniel Spoerri arbiträr neben klassischen Gemälden hängen und zum Teil vor unmotiviert bunten Wänden präsentiert werden, stellen die Wechselausstellungen, die in der ersten Etage stattfinden immer einen Bezug zur Tradition manchmal sogar…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang