Nachrichtenforum: Messen & Märkte · von Jürgen Raap · S. 18
Nachrichtenforum: Messen & Märkte , 1998

Arco Madrid

Mit 203 Galerien aus 32 Ländern fand vom 12.-17. Februar in Madrid die ARCO 98 in drei Hallen des Parque Ferial Juan Carlos I statt. Aus Deutschland waren 12 Teilnehmer vertreten, von denen gleich drei Galerien (Bärbel Grässlin/Frankfurt, Monika Sprüth/Köln und Philomene Magers/Köln) Arbeiten von Donald Judd anboten. Judd tauchte damit am häufigsten in den Künstlerlisten dieser Galerien auf.

Aus der Schweiz und aus Österreich wurde allerdings keine einzige Galerie auf der Ausstellerliste notiert; aus den USA waren immerhin 11 Galerien angereist. Breiten Raum nahmen Galerien aus Lateinamerika ein, und Portugal bildete diesmal einen besonderen Länderschwerpunkt.

Als erste internationale Kunstmesse organisiert die ARCO seit drei Jahren unter dem Label „ARCO ELECTRONICO“ ebenfalls ein umfangreiches Sonderprogramm mit den Neuen Medien. Für die einzelnen Disziplinen waren auch in diesem Jahr spezielle Kuratoren berufen worden: Maria Pallier hatte Videokunst und CD-ROMs ausgewählt, José Igés betreute die „Sound Art“-Sektion, und die „Web Art“-Sektion wurde von Ricardo Echeverria in Zusammenarbeit mit José Luis Brea und Luis Fernandez kuratiert. Sabine Belz vom örtlichen Goethe-Institut zählte zum Beraterstab des Technischen Direktors Shole Hejazi. Die Multimedia-Beiträge sollen anschließend an verschiedenen spanischen Universitäten präsentiert werden.

Gerade mit diesem Electronic Art-Programm bemüht sich die ARCO um ein besonderes Profil gegenüber den anderen großen Kunstmärkten. Dies war und ist aber nicht das einzige Sonderprogramm: wie die Kunstmärkte in Basel und Köln, so sind auch bei der ARCO Förderprogramme für den Künstler- wie Galeriennachwuchs inzwischen fester Bestandteil der Messetage. In den „Project Rooms“ gab es in diesem Jahr 22 One-Man-Shows mit Installationen. In den…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang