Titel: Grenzenlose Skulptur · von Sabine B. Vogel · S. 190
Titel: Grenzenlose Skulptur , 2014

Sakshi Gupta

SAKSHI GUPTA: Skulpturen bedeuten für mich ein dinglich erfahrbares Gebilde mit einem merkwürdig unfassbaren, kaum greifbaren Kern, der Leben gibt. An Skulpturen begeistert mich, dass ich damit Erfahrungen und Gefühle weitergeben kann, manchmal sogar philosophische Entdeckungen eine Form, einen Körper. Und ich liebe es, mit den Händen zu arbeiten – damit ist man dem Material näher und spürt, dass Skulpturen ein Eigenleben haben! Ich mag auch den Begriff Skulptur, der unbedingt weiter verwendet werden soll. Sonst wird der ersetzt durch andere, sehr breit angelegte Begriffe wie Installation oder Neue Medien, die den skulpturalen Aspekten nicht gerecht werden. Skulptur definiert mein Werk am besten. Der Begriff hat eine Art Elternfunktion für mich, ist eine Quelle, aus der anderes entsteht. Die Vorstellung, eine relativ neue Idee für etwas einzutauschen, dass schon den Test der Zeit bestanden hat, überzeugt mich nicht.

Sabine B. Vogel:Zeichnest du Skizzen für deine Skulpturen?

Schon, aber ich folge denen nicht unbedingt, sie geben mir eher eine Richtung vor. Manchmal verändern sich die Skulpturen während der Entstehung enorm, weil das Material es verlangt. Neue Überlegungen entstehen und dann sind da noch die kleinen Unfälle und Zufälle, die auch den Prozess beeinflussen – und man muss auf alles hören.

Wie wählst du die Materialien deiner Skulpturen aus?

Ich fühle mich zu Materialien hingezogen, die man als Abfall bezeichnet – ich liebe es, denen neue Bedeutungen, ein neues Leben zu geben. Dieser Prozess der Umwandlung ist nicht nur höchst faszinierend, sondern auch stärkend. Ich mag handfestes Material, das als roh gilt – das ich…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang