vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse · S. 432 - 432
Nachrichtenforum: Symposien & Kongresse , 1991

Die Malerei im Rückspiegel der Medien. Eine Vortragsveranstaltung in der Galerie Apex, Göttingen, am 13. und 14.12.1991, jeweils 14-19 Uhr. Konzept von Florian Rötzer

Immer wieder wurde der Malerei mit der Heraufkunft neuer Medien – der Fotografie, dem Film und jetzt den digitalen Techniken – ihr Ende prophezeit. Faktisch aber hat die Malerei nicht nur die ihr prophezeiten Untergänge triumphal überstanden, sie hat auch seit Beginn dieses Jahrhunderts eine explosive Innovationsbewegung entfaltet. Der Gang in die Abstraktion sowie zur konkreten und expressionistisch-informellen Malerei ist dabei ebenso hervorzuheben wie malerische Reflexion auf das Material, die Mittel, den Bildträger. Wie die Malerei auf die digitalen Bilder oder diese auf jene reagiert haben, ist noch wenig untersucht. Wächst in der Konkurrenz mit der virtuellen Realität digitaler Bilder dem gemalten und stillgestellten Bild eine neue ästhetische Bedeutung zu? Geht mit der Immaterialisierung der Bilder eine neue Ästhetik des Materials und der Dinge einher? In dieser Veranstaltung geht es um einen Versuch, die Ausdifferenzierung und die wechselseitige Bezugnahme der Medien in den Blick zu bekommen, aber auch darum, einen produktiven Dialog von Malern und Medienkünstlern in Gang zu setzen, der durch medienphilosophische Reflexionen ergänzt wird. Auch in der ästhetischen Theorie gewinnen Ansätze, die eine leibhafte, sinnliche, gewissermaßen anfängliche oder „rohe“ Wahrnehmung gegenüber den künstlichen Wirklichkeiten thematisieren, an Bedeutung.

Referenten: H.M. Bachmayer (München); Norbert Bolz (Berlin); Valie Export (Wien); Eugen Gomringer (Rehau); Georg Hartwagner (München); Raimer Jochims (Frankfurt); Dietmar Kamper (Berlin); Hans-Joachim Müller (Freiburg); Hans Platschek (Hamburg); Peter Weibel (Frankfurt).

Eine Projektgruppe der Gesamthochschule Kassel, FB Product-Design, veranstaltet zum…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei