Ausstellungen: Mönchengladbach · von Beate Eickhoff · S. 391
Ausstellungen: Mönchengladbach , 1991

Beate Eickhoff

Terry Fox

»Objects (Texts)/Drawings (Texts)«

Galerie Löhrl, Mönchengladbach, 8.9. – 23.10.1991

Performances, Klangskulpturen und Installationen sind heute nichts Neues mehr. Einer der Künstler, die als erste mit diesen Kunstformen gearbeitet haben, die auch die Kraft haben, andere Künstler zu beeinflussen, ist sicherlich Terry Fox. Seit seinen frühen Arbeiten, die in den späten 60er und 70er Jahren vor dem Hintergrund konzeptueller Kunst in Kalifornien entstanden sind, hat Fox kontinuierlich eine Werkgruppe aus der anderen entstehen lassen. Videoaufnahmen seiner Performances können nur sehr beschränkt die jeweilige Atmosphäre wiedergeben. Ebenso sind die Klangskulpturen, in denen er mit einzelnen Tönen – die Architektur und die Gemüter der Anwesenden verändernd – den Raum füllt, d. h. für eine bestimmte Dauer eine ganz spezifische Situation bildet, der Vergänglichkeit preisgegeben.

Einfach und konzentriert im Formalen, vielschichtig in der Bedeutung wie seine Performances und Klang-skulpturen sind auch die „Objects (Texts)/ Drawings (Texts)“ von Terry Fox, die die Galerie Löhrl ausstellt. Verschiedene Schriftzeichen, die sich zu Sprüchen und Texten zusammensetzen, sind ein Hauptelement dieser Arbeiten. Als elementare Form der Kommunikation verwendet Fox handgeschriebene Buchstaben oder, mit Weiß auf feine Wachstäbchen gemalt, den Rhythmus des Morsealphabets. Ohne eine Leserichtung zu beachten, sind die Zeichen nebeneinander- und untereinandergesetzt, oft selbst ohne Leerstelle zwischen Wortende und -anfang. Schriftträger sind einfache Papierbögen und Objekte, wie Holzkästen oder lange, aufrecht stehende Holzleisten, eine Art Schienenstrang oder eine Wiege.

Die Texte verbindet Fox mit diesen Objekten zu einer Einheit, ohne daß der Text die Bedeutung des Objekts erklären würde oder umgekehrt. Auf den ersten Blick erscheint es, als verlöre…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang