vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: 60. Venedig Biennale - Länderbeiträge Arsenale · von Julia Stellmann · S. 360 - 361
Titel: 60. Venedig Biennale - Länderbeiträge Arsenale ,

Ukraine

Katya Buchatska, Andrii Dostliev und Lia Dostlieva, Daniil Revkovskyi und Andrii Rachynskyi, Oleksandr Burlaka in Zusammenarbeit mit mehreren Gemeinschaften

NET MAKING

Kommissar: Taras Shevchenko, stellvertretender Minister für europäische Integration Kurator*innen: Viktoria Bavykina und Max Gorbatskyi Ort: Arsenale

Wer dieser Tage durch die engen Gassen Venedigs spaziert, wird sich womöglich über Plakate wundern, die den Weg zum nächsten Luftschutzbunker weisen. Sie gehören zum Projekt The Bomb Shelter Map von Bickerstaff.734. Als Teil des ukrainischen Länderbeitrags führen sie allgegenwärtige Möglichkeit von Krieg vor Augen. Tatsächlich sind es nur ein paar hundert Meter vom Pavillon in den Arsenale bis zu einer Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg. Mit der idyllischen Kulisse scheint das kaum zusammenzupassen, doch genau hier zeigt sich die Fragilität des Status Quo. Denn auch die Menschen in der Ukraine wussten bis zum Beginn des russischen Angriffskriegs vor mehr als zwei Jahren nicht, wo sich der nächste Bunker in ihrer Umgebung befindet. Das hat sich schmerzlich geändert, kennt doch heute jedes Kind den nächstgelegenen Zufluchtsort.

Innerhalb der von Viktoria Bavykina und Max Gorbatskyi kuratierten Gruppenschau versuchen die Arbeiten von drei Künstlergruppen Sensibilität und Sichtbarkeit für die fortdauernde Notlage in der Ukraine zu schaffen. Unter dem Titel Net Making, der sich auf das kollektive Flechten von Tarnnetzen bezieht, bildet die architektonische Installation aus stofflichen Wänden von Oleksandr Burlaka die Plattform für Perspektiven und Erfahrungen von direkt kriegsbetroffenen Menschen. Best Wishes von Katya Buchatska entstand beispielsweise in Kooperation mit fünfzehn neurodiversen Kunstschaffenden, mit denen sie den wöchentlichen digitalen Unterricht an einer inklusiven Kunstschule nach…

Weiterlesen?

Der Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnent*innen zugänglich. Erstellen Sie Ihren Zugang und lesen Sie sofort weiter:

Probelesen

  • 1 Ausgabe bequem nach Hause geliefert + E-Paper inklusive
  • 30 Tage Digitalzugang: Alle seit 1973 erschienenen Ausgaben, Texte, Bilder, Personen, Institutionen, Ausstellungen...
  • Ersparnis über 30%

19,90 €