Monografie · von Hanne Weskott · S. 248
Monografie , 1985

Magdalene Jetelová

Eine Bildhauerin aus Prag
von Hanne Weskott

1946 im tschechischen Semily geboren, studierte Magdalena Jetelová 1961-65 Bildhauerei in Prag. 1967/68 setzte sie ihre Studien in Mailand an der Brera bei Marino Marini fort. Dann kehrte sie in ihre Heimat zurück. Langsam begannen ihre ersten Gehversuche als freie Künstlerin. 1971 gab es eine erste Ausstellung, der einige Teilnahmen an Bildhauersymposien folgten. Die Ausstellungsliste ist kurz und beschränkt sich bis 1983 ausschließlich auf die Tschechoslowakei, bis dann Stanislav Kolibal (KF. 34) seinen Münchner Galeristen Walter Storms auf seine Kollegin und Landsmännin Magdalena Jetelová aufmerksam machte. Walter Storms lud sie zu seiner Ausstellung „8 Künstler aus Prag“ in der Lothringerstraße 13 in München ein (KF. 63/64). Ihr Gepäck bestand aus einer Treppe und einem Stuhl aus Holz. Der Eindruck, den es hinterließ, war so nachhaltig, daß die Treppe zur Ausstellung „New Art“ in die Londoner Täte Gallery ging, um dann ihren vorläufig letzten Aufenthaltsort in einer amerikanischen Privatsammlung anzusteuern.

Außerdem wurde Magdalena Jetelová von der Stadt München 1984 zu einem dreimonatigen Stipendienaufenthalt im neuen Gästehaus der Stadt, der Villa Waldperta in Feldafing am Starnberger See, eingeladen. In einem ehemaligen Sägewerk bei Dietramszell fand sie einen geeigneten Arbeitsplatz. Ihre dort entstandene Arbeit „Füße“ wird erstmalig in der Ulmer Ausstellung ‚Magirus 117‘ zu sehen sein.

Ihre frühen künstlerischen Versuche läßt Magdalena Jetelová gern im dunkeln, weil sie nur wenig mit ihrer heutigen Arbeit zu tun haben. Sie sagt zwar, daß sie so um 1971 fertig war, läßt aber erst seit etwa 1978 ihre Arbeiten voll gelten. Damals…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang