Ausstellungen: Kiel · von Jens Rönnau · S. 387
Ausstellungen: Kiel , 2001

Jens Rönnau

Peter Land – »So far so good«

Kunsthaus Glarus, Schweiz, 9.9. – 19.11.2000
Stadtgalerie Kiel, 1.12.2000 – 4.2.2001
Villa Merkel Esslingen, 18.2. – 25.3.2001

Shit happens“ … könnte eines der Leitmotive des dänischen Künstlers Peter Land lauten: er fällt von der Leiter, stürzt Treppen hinunter, versenkt sich auf der Jagd selbst im Boot, fällt als Conferencier vom Barhocker – und das nonstop in geduldig wiederkehrenden Sequenzen. Aber er scheint sein Schicksal irgendwie ertragen zu können. Einem Stehaufmännchen gleich hat er sich kaum berappelt von seinem Missgeschick, da probiert er es auch schon erneut …

Dem inzwischen international renommierten Peter Land hat die Kieler Stadtgalerie jetzt mit Videos und Zeichnungen eine retrospektive Ausstellung eingerichtet, ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Schweizer Kunsthaus Glarus und der Villa Merkel in Esslingen. Der 1966 in Aarhus geborene Land studierte an der Kopenhagener Kunstakademie und am Londoner Goldsmith College, lebt und arbeitet heute in Kopenhagen. In Skandinavien und halb Europa, in den USA und Australien kennt man inzwischen die Arbeiten des 35-jährigen Dänen, die auf den ersten Blick eine Aneinanderreihung von Slapstick-Nummern zu sein scheinen und tatsächlich manche Lebensweisheit beinhaltet – aber solch tiefschürfender Hintersinn macht ja bekanntlich auch guten Slapstick aus.

Wer vorbei an laufenden Video-Monitoren und großformatigen Zeichnungen auf das Zentrum der Ausstellung zusteuert, kann sich kaum dem im Raum stehenden Whiskey-Geruch entziehen. Dort ist alles in grellen Pink-Farben gestaltet: ein Podest mit Barhocker, ein laufender Video-Monitor, dazwischen das für den Geruch verantwortliche Relikt: eine zerbrochene, ausgelaufene Whiskey-Flasche. Während an den Wänden drum herum Plakatserien für die „Pink-Space“-Bar-Show…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang